25.10.2020 17:00 |

Elena, Lorena & Selina

Entzückende Drillinge vor der „Krone“-Linse

Die „Krone“ hat Elena, Lorena und Selina, Tirols erste eineiige Drillings-Mädchen, samt ihren Eltern Maria und Franz Giuliani aus Kundl in Tirol auch in diesem Jahr wieder zum Shooting gebeten. Die Zwerge sind groß geworden...!

Ein süßer, kleiner Wirbelwind fegt durch das Fotostudio von Fotograf Christian Forcher in Innsbruck. Es folgt ein zweiter und sogar noch ein dritter. Elena, Lorena und Selina - Tirols erste eineiige Drillings-Mädchen sind wahrlich groß geworden.

„Sie besuchen mittlerweile die Kinderkrippe“
Die „Tiroler Krone“ begleitet die Mädchen samt Eltern Maria und Franz Giuliani seit ihrer Geburt vor zweieinhalb Jahren. Und es hat sich so einiges verändert. „Unsere Töchter besuchen mittlerweile schon die Kinderkrippe. Es gefällt ihnen sehr“, verrät Papa Franz. Seine Frau ergänzt wehmütig: „Am ersten Tag haben sie sich nicht einmal umgedreht, sie waren sofort weg.“

Mama und Papa mittlerweile wieder berufstätig
Wer nun denkt, dass sie sich auf die faule Haut legt, wenn das Trio außer Haus ist, der irrt! „Ich habe wieder angefangen zu arbeiten“, berichtet sie. Auch ihr Mann ist nach wie vor berufstätig. „Ich bin bei Swarovski beschäftigt und wusste lange nicht, ob auch ich meinen Job verlieren würde. Zum Glück ist es für mich gut ausgegangen“, zeigt sich der Familienvater erleichtert.

„Viele Menschen bleiben noch immer stehen“
Doch eines hat sich nicht verändert: „Sobald wir alle unterwegs sind, bleiben noch immer viele Menschen stehen und begutachten uns. Ob das wohl ewig so bleiben wird?“ Vermutlich ja, denn wer kann dem Anblick der drei „Superstars“ schon widerstehen! 

Jasmin Steiner, Kronen Zeitung

 Tiroler Krone
Tiroler Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).