25.10.2020 15:00 |

„Krone“-Ombudsfrau

In diesen Fällen sagen wir Danke!

Wenn es um Ihre Anliegen geht, ist uns kein Problem zu klein und keine Sorge zu groß. Die Redaktion der Ombudsfrau versucht immer zu helfen. Folgend eine kleine Auswahl von Fällen, in denen uns das gelungen ist!

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Entgegenkommen der ÖBB
Im Juli war die Mutter von Max W. (Name geändert) mit dem Zug unterwegs, hatte zu diesem Zweck ein vergünstigtes Ticket für Senioren erworben. Doch leider hatte die an Alzheimer erkrankte Dame ihre Vorteilskarte vergessen. Und erhielt bei der Kontrolle im Zug prompt eine Strafe in Höhe von 105 Euro. Die Vorteilskarte reichte der Leser für seine Mutter zwar nach. Da sich aber keine Lösung fand, bat Herr W. die Ombudsfrau um Hilfe. Laut ÖBB sei ein Ticket ohne Ermäßigungskarte nicht gültig. Man könne die Situation aber gut nachvollziehen. Herrn W.s Mutter erhält nun einen Gutschein in Höhe der bezahlten Strafe.

Kulanz von Telekomanbieter
Weil sein Internet-Router nicht richtig funktioniert hatte, brachte Willibald K. diesen in eine Filiale seines Telekom-Anbieters. Als der Niederösterreicher das Gerät abholen wollte, konnte es nicht gefunden werden. Mangels Abholschein erhielt Herr K. auch keine Gutschrift. Auf Anfrage teilte Drei mit, dass man den Router auch im Lager nicht finden konnte. Als Entgegenkommen wurde nun die Vertragsbindung zurückgesetzt, sodass Herr K. nun im Zuge einer neuen Verlängerung seines Vertrags auch einen neuen Router bekommt.

 Ombudsfrau
Ombudsfrau
explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?