23.10.2020 16:51 |

Drogen-Prozess

Fünf Jahre Haft für Ex-Polizeispitzel

Im Vordergrund des Prozesses im Salzburger Landesgericht geht es um Suchtgift, im Hintergrund aber auch um „Machenschaften in der Polizei“ und indirekt auch um die mutmaßlichen Ibiza-Drahtzieher, wie beim Prozessstart zu hören war. Die „Krone“ hatte darüber berichtet. Nun erfolgte das Urteil: Ein Ex-Informant der Polizei soll für fünf Jahre ins Gefängnis.

Einst half der angeklagte Albaner (39) der Polizei, Drogendealer zu fassen. Nun ist er selbst wegen Suchtgift verurteilt worden: zu fünf Jahren unbedingter Haft, wie der Gerichtssprecher bestätigt. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig.

Angeklagter leugnete großteils die Vorwürfe

Die Anklage listete dabei gar nicht besonders hohe Mengen auf: So drehte sich der Prozess um knapp ein halbes Kilogramm Cannabis und ein Kilogramm Kokain. Einzig die Übergabe von 400 Gramm Cannabis gab der vorbestrafte Angeklagte beim ersten Verhandlungstag Mitte September zu. Den Rest der Vorwürfe leugnete er, meinte sogar: „Das ist ein Spiel der Polizei.“ Tatsächlich war er in der Vergangenheit mehrfach als Informant aktiv: So auch in jenem Fall 2016, die zu noch immer laufenden Ermittlungen gegen Ermittler führten. Und er stand mit einem Helfer der mutmaßlichen Ibiza-Drahtzieher in Verbindung.

Zu einem Faktum, betreffend 400 Gramm Kokain, erfolgte ein Freispruch. Zu den restlichen Vorwürfen erfolgte der Schuldspruch.

Antonio Lovric
Antonio Lovric
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. Juni 2021
Wetter Symbol