19.10.2020 15:25 |

2021 wird aber bitter

Firmen-Pleiten sind auf „historischem Tiefstand“

Auf einem historischen Tiefstand befinden sich die Firmen-Pleiten in der Steiermark - trotz Krise. Im August wurden laut AKV nur neun Insolvenzen eröffnet (ein Minus von fast 75 Prozent), im September betrug der Rückgang etwa die Hälfte. Grund sind die Stundungen der öffentlichen Hand und die staatlichen Hilfen, etwa durch die Kurzarbeit. 2021 wird sich das aber dramatisch ändern.

„Düstere Vorboten einer zukünftigen Entwicklung“ seien der „exorbitante Anstieg der Gesamtpassiva (auf 248 Millionen Euro, Anm.) und die gestiegene Anzahl der gefährdeten Arbeitsplätze (auf 2006 Jobs, Anm.)“, heißt es vom Kreditschutzverband AKV. Sprich: Es erwischt viele große Firmen wie ATB Spielberg, Wirecard Europa, Dirninger Rohrleitungsbau oder die Bäckerei Hubert Auer (auch wenn die Corona-Pandemie bei allen nur eine untergeordnete Rolle spielt, so die Experten).

Wenn 2021 die Hilfspakete schrittweise auslaufen und die Zeit der Stundungen vorbei ist, werden die Insolvenzen laut AKV „mit geringer Zeitverzögerung“ steigen - um 15 Prozent gegenüber 2019 und gar um 65 Prozent gegenüber heuer! Dieser Anstieg wird über 2021 hinaus andauern.

Kritik an pauschalen Stundungen
Der AKV sieht es kritisch, dass „öffentliche Abgaben derzeit pauschal und ohne Kontrollmechanismen gestundet werden“. Man solle so schnell wie möglich auf individuelle Prüfungen der Sachverhalte zurückkehren. Die Folge: „Sachlich nicht gerechtfertigte zeitliche Verschleppungen werden nicht nur der Realwirtschaft in weiterer Folge viel höhere Forderungsausfälle bescheren, sondern auch der Anteil an uneinbringlichen Abgaben wird zunehmend steigen und den Staatshaushalt massiv beeinträchtigen.“

Privatkonkurse wieder auf Vorjahres-Niveau
Bei den Privatinsolvenzen ist der Einbruch durch den Lockdown und die wochenlange Schließung des Gerichtsbetriebs bereits wieder vorbei und das Niveau des „normalen“ Vorjahres erreicht. Im September gab es mit 62 Privatkonkurseröffnungen sogar mehr als im gleichen Monat 2019 (58).

Jakob Traby
Jakob Traby
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 01. Dezember 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-5° / 1°
wolkig
-4° / 1°
stark bewölkt
-5° / 2°
wolkig
-3° / 1°
stark bewölkt
-6° / 3°
wolkig