„Krone“ hörte sich um

Registrieren ist Wirten lieber als Sperrstunde

Oberösterreich hatte schon im Juli eine freiwillige Gästeregistrierung eingeführt, um das Contact-Tracing zu erleichtern. Nun wird diese Registrierung mit Stichtag morgen, 20. Oktober, bei uns verpflichtend.

„Natürlich ist es ein bürokratischer Mehraufwand für das gestresste Personal in der Gastronomie“, seufzt der oö. Wirtesprecher Thomas Mayr-Stockinger. „Aber wenn es für die Gesundheit hilft “ Seine Befürchtung: Durch die Registrierpflicht in den Lokalen verlagert sich das Feiern in den privaten Bereich, der nicht kontrolliert wird. Er würde sich ein einheitliches digitales System per Smartphone zur Gästeregistrierung wünschen. „Im 21.…Jahrhundert müsste das möglich sein.“ Von Ausweiskontrollen hält Mayr-Stockinger so wenig wie sein Kollege, der Linzer Gastwirt Edi Altendorfer.

Zitat Icon

80 Prozent unserer Gäste sind durch die Online-Buchung ohnehin schon registriert. Für die restlichen 20 Prozent werden wir Zettel auf den Tischen auflegen, wo sie sich eintragen können.

Linzer Gastronom Edi Altendorfer

Mehraufwand
In dieselbe Kerbe schlägt auch Herbert Karrer aus Mattighofen, Wirtesprecher des Bezirks Braunau: „Uns ist alles lieber als eine Sperrstundenverkürzung, die würde uns noch mehr Gäste kosten.“ Skeptisch ist Gerold Royda vom Gasthof Linimayr in Hörsching: „Die Registrierungspflicht ist zwar besser als eine Sperrstundenverkürzung, aber administrativ schon ein großer Aufwand.“

Wird nicht allen Gästen schmecken
Der Linzer Haubenwirt und „Krone“-Kolumnist Georg Essig meint: „Wir haben zu 95 Prozent Stammkunden. Die kommen hoffentlich weiterhin. Aber gibt sicher Leute, denen das nicht schmeckt.“

Ch. Gantner, C. Tröster, Kronenzeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 04. August 2021
Wetter Symbol