21.10.2020 11:15 |

Kultur und Geschichte

Kroatiens Volkstraditionen entdecken

Kroatiens Volkstraditionen laden zum Reisen und Entdecken ein: Sie sind das Herz der Geschichte und Kultur des Landes, das sich auf wundervolle Weise etwa bei einem herbstlichen Ausflug zu den Märchenschlössern von Ozalj bis Trakošćan offenbart. Zu bestaunen gibt es UNESCO-Weltkulturerbe wie zum Beispiel die farbenfrohen Holzspielzeuge von Zagorje, oder auch die für die roten Licitar-Herzen berühmten Kunsthandwerker aus Nordkroatien.

Kroatiens Volkstraditionen wechseln von Region zu Region und sind vor allem dank der bunten Trachten weit über die Grenzen des Landes hinweg bekannt, beispielsweise jene aus Bizovac oder die geblümten Hüte der Ljelje von Gorjani. Aber auch die Fülle an Liedern, die traditionell gesungen werden, ist in Kroatien groß. Man denke etwa an die Volkslieder Međimurska Popevka aus dem Norden des Landes sowie Ostkroatiens Bećarac.

Die ersten Notenaufzeichnungen der Međimurska Popevka als traditioneller Volksgesang des Nordwesten Kroatiens gehen ins 16. Jahrhundert zurück. Der mittlerweile in die UNESCO-Liste des immateriellen Kulturerbes der Menschheit aufgenommene Gesang ist ebenso ein Bestandteil der traditionellen Tänze der Region, wo er zum Alltagsleben gehört. Denn mit der Popevka wächst man auf, liebt man, heiratet man, freut man sich und geht in die Kirche. Manchmal weint man auch, mit einer kleinen Dosis Melancholie, die für diesen Raum zwischen den Flüssen Mur und Drau charakteristisch ist.

Das wohl süßeste Souvenir, das man aus Nordkroatien mitnehmen kann, ist wohl das Lebkuchenherz, bekannt als Licitar-Herz. Obwohl es auch essbar ist, soll dieses Mitbringsel in erster Linie jenen Glück bringen, die das Lebkuchenherz als Geschenk erhalten. Die herzförmige Backform kommt dabei nicht von ungefähr, denn die Backwaren, die ihren Ursprung im Mittelalter haben, werden mit viel Liebe gemacht. Wie bei allen Traditionen wird das Wissen sorgfältig gehütet und durch Jahrhunderte hindurch in unveränderter Form weitergegeben - besonders in Zagreb, Karlovac, Varaždin, Samobor, Koprivnica und Marija Bistrica.

Neben Gesang und kulinarischen Genüssen gilt auch das Holzspielzeug aus Hrvatsko Zagorje als besondere Tradition Kroatiens. Einst mit einfachem Handwerkzeug angefertigt, das ausschließlich in Männerhände gehörte, erlebte das Spielzeug einen Wandel, nachdem kunstgeübte Frauenfinger bunte Farbschichten in strahlendem Rot, Gelb oder Blau auftrugen und die Gegenstände mit Blumen- oder geometrischen Mustern verzierten. Musikinstrumente, Ratschen, Tiere, Autos, Puppenhäuschen- insgesamt werden über 120 verschiedene Holzspielzeugformen gezählt. Das traditionell aus Holz lokal wachsender Bäume, besonders aus weichen Sorten wie Linden-, Ahorn-, Weiden- oder Buchenholz, hergestellte Spielzeug ist ein perfektes Beispiel dafür, wie man in Zeiten ohne Computer und Internet lebte und sich zu Hause spielend die Zeit vertrieb.

 Promotion
Promotion