02.10.2020 12:50 |

Nachhaltige Mode

Wirf Dich in Schale!

Orangen kann man jetzt auch tragen. Nein, gemeint ist hier nicht, sie im Sackerl vom Supermarkt nach Hause zu tragen, sondern als Kleidung. Was wie eine kindliche Schlaraffenland-Fantasie klingt, ist Realität. Denn die Nachhaltigkeit ist auch in der Textilindustrie angekommen. Innovative Naturmaterialien aus Frucht- und Lebensmittelabfällen stellen die Bio-Bauwolle in den Schatten. Faszinierend! 

ORANGE Jährlich fallen in Italien hunderttausende Tonnen Abfälle in der Zitrusfruchtsaft-Industrie an. Das Label Orange Fiber® nutzt das Potential von Orangen, Zitronen und Co für die Faserproduktion und verarbeitet sie zu hochwertigen Stoffen. www.orangefiber.it

MILCH Eine junge Visionärin hat unter ihrem Label QMILK aus Molkereiabfällen eine komplett chemiefreie Naturfaser kreiert, die sich anfühlt wie Seide. Und ganz nebenbei ist der Stoff besonders hautschonend, pflegeleicht und theoretisch sogar essbar. www.qmilk.de

ANANAS Piñatex® ist eine natürliche Lederalternative aus Ananasblattfasern des Unternehmens ANANAS ANAM. Die Blätter sind ein Nebenprodukt, die bei der Obsternte abfallen und sonst auf einer Mülldeponie landen oder verbrannt werden würden. www.ananas-anam.com

BANANE Das langlebige und wasserdichte Gewebe Bananatex® ist das Herzstück des Taschen- und Accessoires- Labels QWSTION, wird aus nachhaltig angebauten Bananenpflanzenfasern hergestellt und ist vollständig biologisch abbaubar. www.qwstion.com

APFEL Auch Äpfel sind nicht nur zum Essen da. AppleSkin ist ein aus Rückständen der Apfelsaftproduktion - insbesondere aus Apfelschalen und den Kernabfällen - gewonnenes Material der Firma FRUMAT aus Italien. www.frumat.it

WEINTRAUBE Die Gründer des italienischen Unternehmens VEGEA haben einen Weg gefunden, aus den Resten der Weinproduktion Lederersatz herzustellen. Alles, was am Ende nicht in der Flasche landet, wird verwertet. www.vegeacompany.com

PILZ MycoTex ist ein lederähnliches Textil auf Schwammerlbasis, das in wenigen Wochen aus dem Wurzelgeflecht von Pilzen „gezüchtet“ wird. So entsteht eine Masse, die beliebig ohne Schneiden und Nähen in Kleidung modelliert werden kann. www.neffa.nl

OBSTALAT Ein Rotterdamer Designer-Duo sammelt Obstabfälle und stellt daraus in einem umweltfreudlichen Verfahren FRUITLEATHER her. Dafür landet so ziemlich alles im Kochtopf, was die Obstschale an unverkauften Früchten so hergibt. www.fruithleather.nl

KAFFEE Die Kaffeefaser S.Café® ist ein außergewöhlicher Stoff, der von der Marke SINGTEX aus gebrühtem Kaffeesud und recycelten PET-Flaschen gewebt wird. Der verwendete Kaffeesatz stammt von einigen der weltweit größten Kaffeeketten wie etwa Starbucks. www.singtex.com

SOJA Bei der Verarbeitung von Sojabohnen zu Tofu fällt Sojaprotein als Nebenprodukt an. Dieses kann zu einer seidenähnlichen Faser weiterverarbeitet werden und besitzt ähnliche Eigenschaften wie tierische Seide. SOJA-SEIDE ist aktuell noch recht selten, wird aber in der Modeindustrie immer beliebter.

 Promotion
Promotion