24.09.2020 16:01 |

„Gradimo Mostove“

Im Jubiläumsjahr: Mit Kunst „Brücken Bauen“

Mit künstlerischem Mut, Installationen, Objekten, Werken, Schriften „Brücken bauen - Gradimo Mostove“ über Grenzen hinweg. Brücken zu Menschen, zu anderen Kultur. Das ist nur EIN mahnendes und aussagekräftiges Projekt der 89 vom Land unterstützten Ideen zur Jubiläumsreihe CARINTHIja2020.

Denn heuer feiern wir ja die Kärntner Volksabstimmung, die am 10. Oktober 1920 ein Ja zu Österreich ergeben hat, was auch in der Mobilen Ausstellung erfahrbar wird - bis Sonntag noch in Villach, ab 3. 10. in Klagenfurt.

Die Idee zum Brückenprojekt hatte Gerhard Leeb (68): „Es soll gelingen, die Vergangenheit, die 100 Jahre gepflegten Gräben wieder zuzuschütten.“ Schüler der Praxis-HAK Völkermarkt, die Industriedesigner der HTBLVA-Ferlach und 20 Kunstschaffende haben den Bauwerken am Fluss ein neues, beeindruckendes Gesicht verpasst. Drei Kraftwerke und zwölf Draubrücken entlang des Flusses zwischen Rosegg („Begegnungen“) über Lavamünd („zeit.fluss.über.brücken“) bis Unterdrauburg („Anmeldung-Abmeldung“) wurden bereits bespielt.

Auch mit zweisprachiger Wortkraft wie „Geeintes Kärnten, Vereintes Europa“. Leeb: „Begriffe von aufgefundenen Lagerkarten aus dem Kraftwerk Schwabegg haben den heimischen Künstler Helmut Blažej und Feliks Frühauf aus Slowenien bewegt, gemeinsam Grenzüberschreitendes in Unterdrauburg zu zeigen.

Seit Start der Brückenbespielungen hat sich niemand aufgeregt, auch nicht über die zwei Sprachen.„ Die Werke bleiben bis zum ersten Schneefall. “Dann werden sie abmontiert und 2021 wieder installiert„, so Leeb. Die Installation “Grenzenlos" beim Kraftwerk Annabrücke wird am 25. 9. (18 Uhr) enthüllt. Im Herbst folgt Kunst beim Kraftwerk Ferlach und an der Völkermarkter Draubrücke.

Gerlinde Schager
Gerlinde Schager
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol