21.09.2020 06:00 |

„Krone“-Kommentar

Wir können uns keine Fehler mehr leisten

In dieser Kolumne könnten ein paar ärgerliche Fehler enthalten sein: Rechtschreibfehler oder ein Rechenfehler oder ein gröberer Denkfehler. Schuld an den Fehlern ist vor allem das Rechtschreibprogramm am Computer. Oder die schlampigen Kollegen, die diese Fehler nicht ausgebessert haben. Überdies kennt sich bei den vielen Rechtschreibregeln doch keiner mehr aus. Außerdem war in der Redaktion ein ziemlicher Zeitdruck. Hat doch keiner ahnen können, dass so viel Arbeit daherkommt.

Und überhaupt ist heute Montag.

Lästig sind sowieso die Leser, die auf Fehler auch noch hinweisen. Die sollen vor ihrer eigenen Haustüre kehren. Nur wer nichts tut, macht keine Fehler.

In einer politischen Kolumne ließe sich glatt in dieser Manier argumentieren. Man orientiert sich an der gelebten Praxis: Finanzminister Blümel sieht die Fehler in Brüssel. Gesundheitsminister Anschober sieht die Fehler bei den Bundesländern. Die Landeshauptleute sehen die Fehler bei der Bundesregierung.

Im Übrigen sollen die Menschen da draußen ein bisserl besser aufpassen, die Regierung ist schließlich nicht für alles verantwortlich. Aber ab jetzt wird rigoros bestraft, damit da endlich Disziplin unter Land und Leute kommt. Liest sich ein wenig halblustig, ist es aber nicht. Wir können uns in der Virus-Krise keine Fehler mehr leisten. In der Gesundheit und in der Wirtschaft geht es um Existenzen. Die Fehler immer bei anderen zu suchen hilft da niemandem. Das ist nur erbärmlich feig.

Claus Pándi, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. Oktober 2020
Wetter Symbol