15.09.2004 10:42 |

Was für ein Gerät!

BMW M5 - da jodelt die Lederhose!

Pünktlich zum Oktoberfest zeigt BMW, was wahre Bayernpower ist, und präsentiert eine Fahrmaschine, die sich auf den Vergleich mit edelsten Sportwagen geradezu ersehnt, obwohl sie doch auch zur Familienkutsche taugt. Der BMW M5 ist praktisch ein Gepard im Schafspelz – mit Kraft im Übermaß.
M5 steht seit 1984 für Power pur in derFünfer-Reihe, aber ein derartiges Gerät hat die bayerischenWerkhallen noch nicht verlassen. Dieser edelste 5er ist zugleichder stärkste, den es je gab: fünf Liter Hubraum, zehnZylinder, 507 PS (373 kW), 520 Newtonmeter Drehmoment und Motordrehzahlenbis jenseits der 8 000er-Grenze.
 
Eine Alltagslimousine mit Sportlerherz. Ein Sportwagenmit Alltagsqualitäten. Mit Kindersitz und familiy auf dieNordschleife - warum nicht?Beide Anforderungen erfüllt derneue M5 perfekt.
 
Powern, nicht protzen
Dezent kommt er daher, kein Kraftprotz, sondern eindrahtiger Edelsportler. Das Geheimnis liegt für BMW im "Hochdrehzahlkonzept",weil das eine "optimale Getriebe- und Hinterachsübersetzungund damit die Umsetzung einer beeindruckenden Schubkraft" ermöglicht.Mit 8.250/min. stößt der V10 in eine Drehzahlregionvor, die noch bis vor kurzem Rennwagen vorbehalten war. Der M5überschreitet sogar die magische 100-PS-je-Liter-Grenze.Seine spezifische Leistung liegt also eindeutig auf Rennsport-Niveau.
 
Siebengang-Getriebe bringt die M Power aufdie Straße.
Der Fahrer hat im M5 einiges zu tun, wenn er will.Sieben Gänge gilt es zu sortieren, damit der Hochdrehzahl-Motorimmer schön bei Laune gehalten wird. Geschaltet wird sequentiell(über den Wählhebel auf der Mittelkonsole oder überSchaltwippen am Lenkrad), man kann die Arbeit aber auch der Automatiküberlassen. Das Schalten soll extrem schnell funktionieren,beinahe fließend, fast ruckfrei soll der M5 aus dem Standbis zur Höchstgeschwindigkeit beschleunigen.
 
Maximaler Fahrspaß.
Fahrleistungen und Fahrspaß liegen jenseitsvon Gut und Böse: Der Sprint von 0 auf 100 km/h wird in 4,7Sekunden absolviert, die 200-km/h-Markierung passiert die Tachonadelnach ca. 15 Sekunden. Bei Tempo 250 beendet die elektronischeBegrenzung den unwiderstehlichen Vorwärtsdrang. Der Tachometerlässt erahnen, wohin der fast unendlich wirkende Schub desKraftpakets führen könnte, gäbe es diese Abregelungnicht: Seine Skala reicht bis 330 km/h.
 
Brems dich ein!
So viel Leistung will natürlich auch gezügeltwerden: Aus Tempo 100 steht er nach nicht einmal 36 Metern, ausTempo 200 beträgt der Bremsweg weniger als 140 Meter.
 
Wieder ein Auto, von dem wir träumen können...
Enttäuschung am Ende
Maradona jubelt bei seinem Debüt - aber nur kurz!
Fußball International
Krisen-„Veilchen“
0:3! Austria geht bei hungrigen WAC-„Wölfen“ unter
Fußball National
Premier League
Arsenal verspielt 2:0 gegen Schlusslicht Watford!
Fußball International
Deutsche Bundesliga
Schalke 04 nach 5:1 in Paderborn auf Platz sechs!
Fußball International
Primera Division
Wöbers Ex-Klub Sevilla ist neuer Tabellenführer!
Fußball International

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Newsletter