18.09.2020 17:15 |

Fußball-Unterhaus

Coronavirus: Im Pongau zieht ein Sturm auf

Das Salzburger Fußball-Unterhaus wird vom Corona-Virus immer mehr in die Zange genommen.Während beim Cluster in Obertrum bisher alle Kontaktpersonen negativ getestet wurden (weitere Testungen stehen noch aus), gibt es nun im Pongau den nächsten Fall:

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Ein Spieler der 1b-Mannschaft von Altenmarkt hat sich mit dem Virus infiziert. Da der Akteur diese Woche noch trainiert hat und bei den Pongauern sowohl die Kampfmannschaft als auch die 1b die gleichen Räume zum Umziehen benutzen, sind mehr als 20 Personen aktuell in Quarantäne. „Beinahe das komplette zweite Team und ein Großteil der ersten Mannschaft müssen für zehn Tage in Isolation. Ob alle auch einen Corona-Test absolvieren, entscheidet die Behörde“, erklärte Altenmarkts Sektionsleiter Peter Mauch.

Weil der Betroffene vergangenes Wochenende bei keinem Spiel im Einsatz war, hofft Mauch, dass alle Kontaktpersonen bereits eingegrenzt wurden und der Fall nicht auch noch andere Vereine betrifft. Das Spiel der Kampfmannschaft in der Salzburger Liga gegen Siezenheim wurde genauso wie die Partie der 1b in der 2. Klasse Süd gegen Mauterndorf bereits verschoben.

Auch Bad Hofgastein hat nächstes Spiel abgesagt
Beim Landesligisten in Bad Hofgastein schrillen ebenso die Alarmglocken. Zwei Spieler der Reserve, sowie ein Akteur der ersten Mannschaft waren am Wochenende in der Bar „Weitmoserin“. Da ein Corona-Aufruf für dieses Lokal gestartet wurde, sind alle drei bereits in Quarantäne. Jedoch schwitzten sie diese Woche noch im Training. Die Spiele in Plainfeld wurden abgesagt.

explore
Neue "Stories" entdecken
Beta
Loading
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Kommentare lesen mit
Jetzt testen
Sie sind bereits Digital-Abonnent?



Vorteilswelt

Alle Magazine der Kronen Zeitung