16.09.2020 07:40 |

St. Michael

Paragleitabsturz im Lungau

Dienstagabend wollte ein 33-jähriger Salzburger vom Gipfel des Ainecks auf einer Seehöhe von 2200 Metern starten. Den Vorgang musste er, es wird angenommen wegen sich schnell ändernder Wetterverhältnisse, wieder abbrechen. Er stürzte daraufhin aus einer Höhe von ein bis zwei Metern ab. 

Dabei brach sich der Pilot die rechte Schulter. Er konnte allerdings noch selbst die Einsatzkräfte verständigen.

Die Bergrettung Tamsweg konnte den Verletzten mit zwölf Mann vor Ort erstversorgen und bergen. Das Rote Kreuz brachte den Verletzten in das Krankenhaus Tamsweg.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 21. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.