15.09.2020 13:03 |

In Metnitz

Landwirt stürzte in zwei Meter tiefe Futterluke

Dienstagvormittag viel ein Landwirt (52) in Metnitz bei St. Veit zwei Meter in die Tiefe und wurde dabei schwer verletzt.

Der 52-jähriger Landwirt wechselte auf seinem Anwesen in der Gemeinde Metnitz bei St. Veit an der Glan die Zwillingsreifen seines Traktors. Dazu stellte er diesen im Wirtschaftsgebäude zwischen zwei offenen Futterluken ab. Beim Versuch einen Zwillingsreifen abzuziehen, viel der Mann rückwärts durch eine der beiden Futterluken zwei Meter ab und wurde dabei schwer verletzt. Via Handy konnte er die Rettung verständigen. Nach medizinischer Erstversorgung wurde der 52-Jährige mit dem Hubschrauber C11 ins UKH Klagenfurt eingeliefert.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 01. Oktober 2020
Wetter Symbol