Ampel-Mitentscheider:

„Als Mediziner ist mir Gelb sympathischer!“

Dr. Tilman Königswieser ist einer der beiden Vertreter des Landes Oberösterreich in der „Ampel-Kommission“. Die Aufregung über die Gelb-Einstufung von Linz hält er für übertrieben. Als Mediziner ist ihm Gelb als Signalfarbe ohnehin sympathischer, weil Grün in Sachen Corona eine trügerische Sicherheit vermittle.

„Krone“:Können Sie uns sagen, wie dieses Gelb eigentlich zustande gekommen ist bei Linz?
Tilman Königswieser: Es gibt Warnwerte für jeden Bezirk, das ist die 7-Tages-Inzidenz. Und wenn die erhöht ist, dann diskutiert man das. In Linz ist dieser (Grenz-)Wert 20, also pro Hunderttausend Einwohner in 7 Tagen 20 Neuinfektionen. Ich meine, Linz hat aktuell sehr, sehr gute Werte und ist halt anscheinend deswegen bei der allerersten Ampel auf Gelb geschaltet worden, weil's über Wochen jetzt ein bisschen höhere Werte gehabt hat. Linz hat gut 200.000 Einwohner, also wenn sie 39 Fälle haben in diesen sieben Tagen jetzt, dann ist es Grün.

„Krone“: Der Aufregung nach scheinen ja Welten zwischen Grün und Gelb zu liegen.
Königswieser: Der Unterschied zwischen Grün und Gelb ist im Alltag marginal. Das ist ein minimal erhöhtes Risiko, da kommt bloß die Maske in jedem Geschäft dazu. Also viel Lärm um wenig Inhalt, wenn Sie mich fragen. Mir als Mediziner ist es sowieso komplett wurscht, ob Grün oder Gelb, es gelten immer die gleichen grundlegenden Präventionsmaßnahmen: Abstand, Hände-Hygiene und die Maske, wenn man in einem Raum den Abstand nicht halten kann. Rein mathematisch, muss man aber sagen, das ist eine harte gelbe Ampel für Linz.

„Krone“: Die Entscheidung, Linz auf Gelb zu setzen, war ohnehin nicht einstimmig .
Königswieser: Wenn der Landeshauptmann auch sagt, dass er das nicht versteht, dann kann man herleiten, wie die Oberösterreicher gestimmt haben. Wir sind aber nur eine von 19 Stimmen.

„Krone“:Bis auf die vier gelben Flecken, darunter Linz, ist Österreich eine große grüne Fläche. Also alles weitgehend in Ordnung in Sachen Corona?
Königswieser: Ich habe schon Respekt davor zu sagen, das ist alles Grün, weil dann glauben alle, es ist nichts mehr – und das stimmt einfach nicht. Für mich sind Grün und Gelb eine Farbe und die Farbe heißt Prävention. Das heißt, wenn wir uns weiter vernünftig verhalten, passiert nix, da müssen wir noch nicht wirklich dramatische Einschnitte machen. Im Grunde ist mir die Farbe Gelb sympathischer. Weil, dann glauben wir nicht, dass wir alles machen dürfen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 23. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.