06.09.2020 10:38 |

Plötzlich ausgerutscht

Deutscher (57) stürzt 100 Meter in die Tiefe - tot

Ein 57-jähriger Deutscher ist am Samstag beim Bergsteigen in Vorarlberg tödlich verunglückt. Laut Polizei war der Mann am Vormittag mit seiner Frau über Warth im Bezirk Bregenz auf das Karhorn gestiegen.

Am Gipfel (2416 Meter Seehöhe) trafen sie ihre Tochter und eine weitere Person, die über den Klettersteig gekommen waren. Beim gemeinsamen Abstieg auf der Südseite des Gipfels rutschte der 57-Jährige dann aus.

Er dürfte laut Polizei auf loses Geröll gestiegen sein. Dabei stürzte er über eine etwa 100 Meter steil abfallende Felswand. Der alarmierte Notarzt konnte nur noch den Tod des Mannes feststellen.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 23. Oktober 2021
Wetter Symbol
Vorarlberg Wetter
2° / 10°
heiter
3° / 12°
heiter
3° / 12°
heiter
4° / 12°
heiter
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)