01.09.2020 09:30 |

Hartberger Eurofighter

„Warum sollten wir nicht aufsteigen?“

Das Kribbeln beginnt! Die Hartberger starten am 17. September das Europa-League-Quali-Abenteuer in Polen. Die Oststeirer treffen bei ihrer Europacup-Premiere in der zweiten Runde auswärts auf Piast Gliwice. Der Klub, Trainer Schopp und die Spieler glauben an die Sensation.

Piast Gliwice aus Polen also. So heißt der erste Gegner der Hartberger Europacup-Geschichte. „Was kann man sich da erwarten?“, fragte die „Steirerkrone“ nur wenige Minuten nach der Los-Entscheidung bei Hartberg-Coach Markus Schopp nach. Der staubtrocken antwortete: „Ganz ehrlich? Ich weiß es noch nicht. Aber das wird sich in den nächsten 17 Tagen definitiv ändern“

Dann sind die Oststeirer nämlich in der zweiten Europa-League-Quali in der 185.000-Einwohner-Stadt gefordert. Der polnische Meister von 2019 ist sicher keine leichte Hürde. Das weiß auch Schopp: „Wir werden auf diesem Niveau aber sowieso keinen Klub finden, bei dem wir im Vorhinein der Favorit sind. Aber ich bin mir sicher, dass wir unangenehm sein werden, wir keine Angst haben werden und heiß auf unser erstes Spiel in der Europa- League-Quali sind!“

Kapitän René Swete weiß vorm Duell am 17. September: „Die polnische Liga ist gut, für uns alle ein bisschen unbekannt, weil du den Fußball dort nicht so verfolgst wie jenen in Deutschland, England, Spanien oder Italien. Aber wenn wir an unsere Spiele in der Meistergruppe zurückdenken, muss ich auch fragen: Warum sollten wir nicht aufsteigen?“

Das Selbstvertrauen ist nach dem starken Frühjahr und dem erstmaligen Ticket für die Europa-League-Quali groß. Präsidentin Brigitte Annerl freut sich auf ein spannendes Los und ist sich sicher: „Wir werden uns von der besten Seite präsentieren.“ Sportchef Erich Korherr ergänzt: „Es ist keine allzuweite Anreise und nachdem keine Fans erlaubt sind, müssen wir einem Heimspiel nicht nachtrauern. Wir freuen uns auf das Europacup-Premierenspiel und werden uns gut vorbereiten und in diesen 90 Minuten alles raushauen, dann ist alles möglich!“

Christoph Kothgasser
Christoph Kothgasser
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
9° / 22°
heiter
8° / 22°
heiter
8° / 22°
heiter
11° / 23°
heiter
9° / 24°
wolkig
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.