25.08.2020 22:20 |

Katastrophengebiet

Nach „Land unter“ garantiert Politik Unterstützung

Landesrat Johann Seitinger war am Dienstag mit den Bürgermeistern bei einem Lokalaugenschein in den betroffenen Unwettergebieten im Bezirk Südoststeiermark und machte sich im Katastrophengebiet ein Bild von der Lage. Schließlich stellte er seine volle Unterstützung in Aussicht.

Erneut wurde die Steiermark und besonders der Bezirk Südoststeiermark von schweren Unwettern getroffen. Das Wetter wird sich voraussichtlich nicht bessern und die Böden sind bereits so durchnässt, dass jeder weitere Tropfen zu Hangrutschungen und Überflutungen führen kann. Aufgrund der massiven Zerstörungen wurden die Gemeinden Feldbach, Gnas, Jagerberg, Paldau, Unterlamm, St.Stefan/R. und von der Gemeinde Fehring der Ort Hatzendorf ja zum Katastrophengebiet erklärt. Am Dienstag machte sich Landesrat Johann Seitinger ein Bild von den diversen Schäden in einigen Gemeinden. Mit dabei waren auch Bezirkshauptmann Alexander Majcan, LAbg. Franz Fartek, Bereichsfeuerwehrkommandant Johannes Matzhold und die Bürgermeister.

Das Unwetter zog seine Spur der Verwüstung über den einstigen Bezirk Feldbach. Wie eine Spirale schien sich die Unwetterfront zu bewegen, um sich ihrer enormen Wassermassen zu entledigen. Stellenweise wurden über 80 Liter Niederschlag pro Quadratmeter gemeldet. Als Folge hieß es „Land unter“. Alle 73 Bereichsfeuerwehren waren zur Schadensbewältigung eingesetzt.

In einer ersten Lagebesprechung im Einsatzzentrum in Feldbach Dienstagvormittag sprach Seitinger auch im Namen von LH Hermann Schützenhöfer allen Einsatzkräften einen großen Dank für die gute Zusammenarbeit aus. „Die Feuerwehrleute und alle Einsatzkräfte leisten Großartiges und sind unsere Helden. Wir müssen rasch handeln und den Betroffenen helfen. Jetzt darf keine Zeit in der Bürokratie verschwendet werden. Die Schäden müssen schnellstmöglich aufgearbeitet werden“, hält LR Seitinger fest und stellt seine volle Unterstützung in Aussicht.

Michael Jakl
Michael Jakl
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. Oktober 2020
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
4° / 15°
wolkig
4° / 14°
wolkig
4° / 16°
wolkig
5° / 15°
heiter
2° / 16°
wolkig