26.08.2020 10:00 |

99ers-Goalie:

Ben Bowns: „Ich komme aus keiner Bierliga“

Endlich wieder Eiszeit! 99ers-Trainer Doug Mason begrüßte gestern (fast) alle seine Spieler wieder in der Grazer Eishalle. Viele Blicke waren dabei auf den neuen Tormann Ben Bowns gerichtet. Im „Steirerkrone“-Gespräch erläuterte der Brite wie er tickt. Schlechte Nachrichten gab es dann allerdings am Nachmittag: Ein Crack, der bis dahin noch keinen Kontakt mit der Mannschaft gehabt hatte, wurde positiv auf Corona getestet und musste in Quarantäne.

Die Erinnerungen an Ben Bowns sind eigentlich keine guten. Als Goalie der Cardiff Devils hat er die Stürmer der 99ers in der Champions Hockey League zur Verzweiflung gebracht

Nachdem der Teufelskerl im Sommer aber in Graz anheuerte, will er nun in Österreich sein Riesenpotenzial zeigen. „Und das, obwohl ich aus England komme?“, scherzt der Neo-Goalie, der beim gestrigen Trainingsstart. „Ich kenne ja die Klischees, dass britische Eishockeyspieler nicht so gut sind. Aber diese Zeiten sind vorbei, ich komme aus keiner Bierliga. Das Eishockey in England ist in den letzten 15 Jahren immer besser geworden. Das hat man ja auch in den Spielen von Cardiff in der Champions Hockey League gesehen.“ Und an den Leistung von Bowns.

Trotzdem entschied er sich zum Wechsel: „Klar, Cardiff war mehr als nur mein Team. Dort hat sich mein ganzes Leben abgespielt. Ich habe dort ein Haus gebaut und meine Frau Jade geheiratet. Unser Umfeld war fantastisch, aber ich wollte diese neue Herausforderung angehen“, so der englische Nationalteamtorhüter. Nach Titeln und persönlichen Awards entschied sich der 29-Jährige für den Tapetenwechsel: „Es war Zeit zu gehen. In eine europäische Topliga zu wechseln, war immer mein Traum. Jetzt will ich hier richtig erfolgreich sein.“

Ein Crack musste in Quarantäne
Gestern lernte er am Eis alle Kollegen kennen. Nur die Zugänge Porsberger, Fejes und Mackay fehlten aufgrund der ausstehenden Covid-Ergebnisse. Am Nachmittag dann die Ernüchterung: Ein Spieler ist positiv und muss in Quarantäne. Bei den 99ers hoffen sie währenddessen, dass bei „Bownsy“ wieder ein Goldgriff wie einst mit Sabourin, Dahm oder Nihlstorp gelungen ist. Trainer Mason, für den das Transferprogramm vorerst abgeschlossen ist, ist zuversichtlich: „Ben hat die letzten Jahre Leistungen auf Top-Niveau gebracht. Und das immer über 80 Spiele. Er ist die Zuverlässigkeit in Person.“

Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
-5° / 3°
stark bewölkt
-3° / 4°
leichter Schneefall
-6° / 4°
stark bewölkt
-0° / 3°
Schneefall
-2° / 1°
starker Schneefall
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)