25.08.2020 18:43 |

Bei Wanderung

Mädchen musste wegen Kopfschmerzen ins Krankenhaus

Weil die 11-jährige Tochter einer oberösterreichischen Familie am Dienstag wegen starker Kopfschmerzen eine Wanderung in der Glocknergruppe bei Heiligenblut nicht mehr fortsetzen konnte, setzte der Familienvater einen Notruf ab. Das Mädchen wurde daraufhin mit dem Rettungshubschrauber C 7 in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

Die Familie aus Oberösterreich hatte am Dienstag eine Wanderung im Nationalpark Hohe Tauern in der Glocknergruppe unternommen. Vom Glocknerhaus (2132 m) in Heiligenblut wanderte die Gruppe entlang dem Wiener Höhenweg zur Salmhütte (2644 m). Gegen 14  Uhr, östlich der Salmhütte auf ca 2600 Metern Seehöhe, konnte die 11-jährige Tochter plötzlich aufgrund starker Kopfschmerzen nicht mehr weiter wandern. Der Vater setzte deshalb telefonisch einen Notruf ab. Das Mädchen wurde mit dem Rettungshubschrauber C 7 in das Bezirkskrankenhaus Lienz geflogen.

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)