25.08.2020 20:00 |

Fußball

Salzburg: Schlaraffenland in Österreichs Fußball

Zahlungsmoral, Klub-Image, medizinische Betreuung und Co.: Fußball-Double-Champion Red Bull Salzburg ist 2020 wieder an der Spitze der „Tabelle der anderen Art“ gelandet. Erstmals bekamen die Mozartstädter dabei die Höchstzahl von 70 Punkten. Das war auch in der 2. Liga bei Partnerclub FC Liefering der Fall.

„Salzburg und Liefering scheinen das Schlaraffenland im Österreichischen Fußball zu sein“, sagte VdF-Sekretär Gernot Baumgartner.

Abgefragt und bewertet wurden sieben Punkte: Pünktlichkeit der Auszahlung von Gehältern, Klarheit der Verträge, Lohnfortzahlung bei Verletzungen, Informationsaustausch zwischen Management und Mannschaft, Image des Clubs, medizinische Betreuung im Verein und angemessene Ausrüstung. „Es ist erfreulich, dass generell die Zahlungsmoral bei den Bundesligaclubs stimmt“, sagte Baumgartner nach der unter den Spielern durchgeführten Umfrage der Vereinigung der Fußballer.

LASK vor Sturm auf Rang zwei
Hinter Salzburg landeten der LASK (65), Sturm Graz und Vizemeister Rapid (je 64), die Austria (62), Altach (55), Hartberg (54), St. Pölten (51), die Admira, WSG Tirol und der WAC (je 50) sowie die nach ihrem Konkursantrag jetzt nicht mehr in der Bundesliga vertretenen Mattersburger (46). Bei den Burgenländern gab es einen groben Ausreißer, so weisen sie bei der Lohnfortzahlung nur den Wert 3 von 10 auf. In der Lohnfortzahlung ist geregelt, inwieweit und in welcher Höhe die Spieler im Zeitraum einer Verletzung entlohnt werden.

In der 2. Liga: Hinter Liefering folgt GAK
Allgemein ist zu sehen, dass die Zahlungsmoral und die Klarheit der Verträge von den Kickern sehr positiv bewertet wurden. Weiterhin überwiegend Nachholbedarf gibt es hingegen in der medizinischen Versorgung sowie der Ausrüstung. In der 2. Liga wurde der GAK (64) Zweiter, Meister Ried (55) landete nur im Mittelfeld.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 08. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)