25.08.2020 06:00 |

In Volkshochschule:

Kurse gibt es heuer auch online

Die Corona-Pandemie macht natürlich auch vor den Volkshochschulen nicht halt. 1800 Kurse mit 7000 Teilnehmern mussten abgesagt werden, was schwere finanzielle Verluste brachte. Doch im Herbst wird neu durchgestartet – auch online.

Weil sich die Volkshochschulen zu rund 90 Prozent aus den Kursbeiträgen finanzieren, betrug der Umsatzeinbruch wegen der Absagen eine halbe Million Euro, 60 Mitarbeiter mussten in Kurzarbeit geschickt werden. Besonders hart traf es die 775 freiberuflichen Trainer, die plötzlich ohne das Zubrot durch Kurse dastanden. Die Verantwortlichen reagierten aber rasch, es wurden 75 Onlinekurse angeboten, diese Linie wird auch im Herbst fortgeführt, obwohl man wieder vermehrt auf Präsenz an den 60 Standorten setzt.

„Wir sind auch ein Ort der Begegnung und Kommunikation. Alle Hygienevorschriften werden selbstverständlich eingehalten“, so Geschäftsführerin Beate Gfrerer. Die Änderungen ab Herbst: Die Kurse werden auf sieben Abende reduziert und um 50 Prozent billiger angeboten, dazu verringert sich auch die Teilnehmerzahl um die Hälfte. Koordinator Benjamin Hell: „Das Risiko für die Teilnehmer und die Trainer muss minimiert werden.“

Eingespart wurde heuer das VHS-Kursbuch, stattdessen gibt’s das VHS-Journal, alle Kurse können aber auch online auf www.vhsktn.at gebucht werden. Hell: „1100 Anmeldungen gibt’s schon, wir rechnen mit 4000 Teilnehmern.“

Wilfried Krierer
Wilfried Krierer
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 30. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)