24.08.2020 20:36 |

Nach Corona-Fall

34 Kameraden der Feuerwehren negativ getestet

34 Kameraden der Feuerwehren Arnoldstein und Siebenbrünn-Riegersdorf dürfen ab Donnerstag wieder uneingeschränkt ausrücken. Nach dem Corona-Fall bei einem Einsatz in Riegersdorf mussten, wie berichtet, sämtliche Feuerwehrleute getestet werden und sich in häusliche Quarantäne begeben. Die Testergebnisse sind alle negativ.

„Wir bleiben bis Mittwoch noch in Quarantäne. Aber alle Testergebnisse sind negativ. Für Einsätze dürfen wir aber jetzt schon ausrücken“, teilt Abschnittsfeuerwehrkommandant Michael Miggitsch mit. Bei einem Unfall in der Vorwoche war in Riegersdorf ein Auto in einen Bienenstock gekracht. Im Einsatz hatten die Feuerwehren Fürnitz, Siebenbrünn und Arnoldstein gestanden. Einer der beteiligten Feuerwehrmänner war zu diesem Zeitpunkt bereits mit dem Coronavirus infiziert. 

Mehr zum Thema:

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 29. November 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)