24.08.2020 18:30 |

Katastrophen-Zustand

Aufräumen nach den Tagen des Donners

Nun kommen die Schäden, welche die Unwetter am Wochenende vor allem im Raum Südoststeiermark angerichtet haben, ans Tageslicht! Die Florianis kämpften mit Muren, Hangrutschungen und Überflutungen. Besonders getroffen hat es eine dreiköpfige Familie – sie war mitten in den Fluten in ihrem Auto eingesperrt!

„Es war alles überschwemmt, so schlimm war es noch nie! Auch die Älteren bei uns im Ort sagen, dass sie so etwas noch nie gesehen haben. Man konnte zuschauen, wie die Pegel steigen“, erzählt Einsatzleiter David Platzer von der Freiwilligen Feuerwehr Aschau am Ottersbach.

Familie aus ihrem gefluteten Auto befreit
Besonders gefordert waren die Wehren in Wörth, wo sich ein Pkw in ein Brückengeländer verkeilte. Darin saß eine dreiköpfige Familie! Platzer: „Zum Glück blieb der Wagen hängen, sonst wäre er vom Bach mitgerissen worden, wir standen bauchhoch im Wasser!“ Um die Familie herauszuholen, warfen sie dem Fahrer eine Leine zu, die er selbst am Auto befestigte. Dann konnten die Florianis den Wagen herausziehen.

14 Häuser vorübergehend evakuiert
Wie berichtet, mussten nach Unterlamm auch Paldau, Gnas, Feldbach, Jagerberg und St. Stefan/R. zum Katastrophengebiet erklärt werden. „Das gab’s noch nie, wir mussten vorübergehend 14 Häuser evakuieren. Viele sind gar nicht schlafen gegangen“, ist Bezirkshauptmann Alexander Majcan dankbar für die Unterstützung der Feuerwehr.

Zwei weitere Katastrophengebiete
Im Bezirk Murtal wurden am Montag nun auch die Gemeinden Lobmingtal und St. Marein-Feistritz zum Katastrophengebiet erklärt. Manche Gehöfte sind nur äußerst erschwert erreichbar, unter anderem mussten sechs Jugendliche in Sicherheit gebracht werden.

Wieder „Weltuntergang“ in Eggersdorf bei Graz
Wer dachte, am Sonntag sei endlich Ruhe mit Blitz und Donner, der irrte: Vor allem in Eggersdorf bei Graz mussten die Feuerwehren wieder ausrücken, teilweise sind Straßen nicht befahrbar. Pressebeauftragter Herbert Buchgraber: „Die Kameraden stehen unermüdlich im Einsatz, danke!“

 Steirerkrone
Steirerkrone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. Juni 2021
Wetter Symbol
Steiermark Wetter
20° / 33°
wolkig
18° / 33°
wolkig
19° / 33°
wolkig
20° / 35°
wolkig
17° / 33°
einzelne Regenschauer