21.08.2020 10:28 |

7.036 Kärntner im Jahr

Doppelt so viele Handy-Lenker wie Alko-Sünder!

Im Durchschnitt 19 Lenker pro Tag mit Handy und Lenkrad hat die Polizei im Vorjahr in Kärnten erwischt, was stets eine Strafe von 50 Euro bedeutet - zu wenig, wie der Verkehrsclub Österreich erklärt.

„Handy am Steuer ist kein Kavaliersdelikt, sondern erhöht massiv das Unfallrisiko“, stellt Christian Gratzer, der Sprecher des Verkehrsclubs Österreich (VCÖ),  fest. Wer mit dem Handy am Ohr telefoniert, reagiere so schlecht wie ein Alkolenker mit 0,8 Promille. Handy-Telefonierende Autofahrer reagieren etwa um eine halbe Sekunde später. Im Straßenverkehr, wo oft ein Bruchteil einer Sekunde entscheidet, ob es zu einem Unfall kommt oder nicht, kann das fatale Folgen haben, wie ein Beispiel des VCÖ zeigt:

Läuft ein Kind zwölf Meter vor einem Pkw, der 30 km/h fährt, auf die Straße, kann ein aufmerksamer Lenker sein Auto vor dem Kind zum Stillstand bringen. Ein Autofahrer, der eine halbe Sekunde verzögert reagiert, fährt das Kind mit einer Geschwindigkeit von rund 25 km/h nieder, was zu schweren Verletzungen führen kann. Die derzeitige Strafhöhe von 50 Euro stehe laut VCÖ  in keinem Verhältnis zum Gefährdungspotenzial des Delikts.

Wer beim Autolenken am Handy tippt oder im Internet surft, ist sogar bis zu zwei Sekunden im Blindflug unterwegs. Ein Pkw legt mit 30 km/h in zwei Sekunden rund 17 Meter zurück, bei 50 km/h rund 28 Meter, 44 Meter bei 80 km/h, rund 55 Meter bei 100 km/h und 72 Meter bei 130 km/h.

In Italien beträgt die Strafe fürs Handy am Steuer mindestens 165 Euro, in Spanien und Dänemarkt 200 Euro, in Großbritannien umgerechnet 235 Euro und in den Niederlanden gar 240 Euro. Das Delikt solle, so der VCÖ, ins Vormerksystem aufgenommen werden. Zudem fordert der Club mehr Kontrollen im Ortsgebiet, weil genau dort Kinder und ältere Fußgänger durch Handy-Lenker besonders gefährdet sind.

Im Vorjahr wurden in Kärnten 7036 Kärntnerinnen und Kärntner wegen ihres Handys am Steuer abgestraft - Alkohol am Steuer war „lediglich“ das Problem von 2853 Lenkern. Der negative Rekordwert der Handy-Lenker war 2012 erreicht worden: 15.361 Handytelefonierer während der Fahrt!

 Kärntner Krone
Kärntner Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 03. Dezember 2021
Wetter Symbol
(Bild: stock.adobe.com, Krone KREATIV)