Trotz Protesten:

Startschuss für umstrittenen Museumsbau

Bald ist es soweit: Am kommenden Freitag erfolgt der Spatenstich für das private Schütz Museum Engelhartszell des Kunsthändlers Josef Schütz. Anrainer hatten, wie berichtet, protestiert, doch nun wird das 18-Meter-Museum gebaut.

Die Anrainer in Engelhartszell wehrten sich gegen das Museum, der Baubeginn verzögerte sich stark - erst hätte Anfang des Jahres, dann im Mai gestartet werden sollen. Jetzt ist der Spatenstich am kommenden Freitag, den 21. August. Dadurch verschiebt sich auch die geplante Eröffnung auf Oktober 2021. Doch Kunsthändler Josef Schütz ließ sich von den Widrigkeiten nicht von seiner Vision abbringen: Um bis zu vier Millionen Euro errichtet er das erste Null-Energie-Museum und will damit neben den Oberösterreichern auch die Kreuzfahrttouristen in Engelhartszell und die Kurgäste aus dem nahen Bad Füssing (D) anlocken. Entworfen hat das Schütz Museum Engelhartszell der Linzer Architekt Thomas Blazek.

Auf die Kunstfreunde wartet eine Dauerausstellung mit wechselnder Bestückung aus Schütz’ eigener Sammlung und Leihgaben von Kunden. Großen Namen wie Klimt, Schiele und Kokoschka werden dabei sein. Zudem sollen pro Jahr bis zu vier Sonderausstellungen und ein Artist-in-residence-Programm realisiert werden. Auch mit den Klangwelten von Mozart & Co. soll sich eine Ausstellung beschäftigen.

Jasmin Gaderer/Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 29. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.