18.09.2010 11:44 |

Eishockey-Liga

Salzburgs Bullen siegen im Schlager gegen den KAC

Österreichs Eishockey-Meister Red Bull Salzburg hat am Freitagabend in der jungen Saison der Erste Bank Eishockey Liga eine erfolgreiche Heimpremiere gefeiert. Die Mozartstädter besiegten Rekordmeister KAC vor 3.200 Zusehern in Salzburg 4:3 nach Penalties und haben damit in den ersten drei Spielen drei Siege gefeiert.

Die Salzburger begannen in der Defensive chaotisch und eröffneten dem KAC einige Großchancen. Diese nutzte der Rekordmeister jedoch nur zu einem Treffer. Christoph Brandner (5.). der nach seiner Verletzung überraschend wieder in der Mannschaft stand, brachte die Kärntner in Führung. Nach einem frühen Time-Out erfingen sich die Salzburger jedoch wieder. Taylor Holst (15.) glich noch im ersten Drittel aus, Thomas Koch (30./PP) sorgte für die Führung.

Den zwischenzeitlichen Ausgleich von Jeffery Shantz (32.) machte der Salzburger Manuel Latusa (38.) noch im Mittelabschnitt wett und sorgte für die 3:2-Führung der Salzburger. Im Schlussdrittel war das Spiel ein offener Schlagabtausch, Paul Schellander (44.) erzwang mit dem Ausgleichstreffer die Verlängerung. Im Penaltyschießen hielt Salzburg-Goalie Reinhard Divis zwei Penalties und sorgte so für den Salzburger Sieg.

Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Newsletter