08.08.2020 06:00 |

Land versinkt im Chaos

Libanon: Heimische Hilfe nach der Schockwelle

Der Libanon stolpert von einer Katastrophe in die nächste. Im Moment kommt alles zusammen: Korruption, Wirtschaftskrise, die Covid-19-Pandemie, über eine Million syrische Flüchtlinge im Land, das Gesundheitssystem kollabiert - und jetzt die gigantische Explosion. Rot-weiß-rote Helfer engagieren sich schon lange im krisengebeutelten Land am östlichen Mittelmeer.

„Wir sind seit 14 Jahren im Libanon. Zu all dem Leid droht jetzt noch eine Hungersnot“, weiß der Kärntner Stefan Fritz vom Hilfswerk International, das auf Flüchtlingshilfe, Gesundheitsprogramme und humanitäre Hilfe setzt. Von der Voestalpine wird ein Ausbildungsprojekt finanziert. Mireille Karaki, vom Hilfswerk Libanon, hat die Explosion hautnah miterlebt: „Keine Worte können beschreiben, was geschehen ist - eine Apokalypse. Alles liegt in Trümmern, es riecht nach Salpetersäure.“ Nach dem Drama wird die Hilfe ausgeweitet. Auch die Caritas hilft, stellt Unterkünfte und Essen.

Zitat Icon

In unserem Team im Libanon gab es durch die Explosion in Beirut zum Glück keine Personenschäden. Es herrscht aber eine gewisse Verzweiflung.

Der Kärntner Stefan Fritz, Geschäftsführer des Hilfswerks International

Spendenkonto Caritas: BAWAG P.S.K. BIC: BAWAATWW IBAN: AT92 6000 0000 0770 0004 Kennwort: Libanon – Nothilfe nach Explosion www.caritas.at/beirut
Hilfswerk: Bawag P.S.K. IBAN: AT71 6000 0000 9000 1002 Kennwort „Hilfe für Beirut“

Thomas Leitner, Kronen Zeitung

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 25. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.