Im Besitz der ÖBB

Verwirrspiel um Schandfleck am Welser Bahnhof

Bus-Drehscheibe, Ärztezentrum! Für die Nachnutzung des alten Postgebäudes beim Welser Hauptbahnhof wurden schon viele Pläne präsentiert, umgesetzt ist aber noch nichts. Das Haus gehört den ÖBB, die scheinbar keine Eile haben, den Schandfleck zu entfernen. Nicht nur das ärgert FP-Stadtchef Rabl.

Viele kaputte Fensterscheiben, eine bröckelnde Fassade! Immer mehr wird das alte Postgebäude beim Welser Hauptbahnhof zu einer Ruine. Eine Änderung der Situation scheint nicht in Sicht. Zunächst scheiterte vor zwei Jahren die Verlegung der Busdrehscheibe vom Kaiser-Josef-Platz auf das Postgebäude-Areal.

Bundesweit gefördertes Projekt
Für die ÖBB stand der Verkauf des Gebäudes damals nicht zur Diskussion, da konkrete Pläne für den Bau eines Primärversorgungszentrums geschmiedet wurden. Unter dem Titel „Gesundheitspotenzial rund um den Einzugsbereich von Verkehrsstationen“ war von einem bundesweiten, mit 200 Millionen Euro geförderten Projekt die Rede. Rund 2,5 Millionen Euro hätten dabei auf den Standort Wels entfallen sollen.

Zentrum für Start-up-Szene?
Auf Nachfrage bei den ÖBB heißt es nun: „Wir warten hier noch auf eine Stellungnahme des Magistrats zur Definition der künftigen von der Stadt Wels unterstützbaren Nutzungen.“ Bürgermeister Andreas Rabl ist verwundert: „Es gab und gibt keine Pläne, dass die Stadt die Nutzung unterstützt. Nur das Klinikum war als Mieter neben Ärzten geplant.“ Er liebäugelt mit ein Zentrum für die Start-up-Szene. Auffassungsunterschiede gibt es auch zu einer Rampe der alten Post. Laut Rabl steht sie auf städtischem Grund und blockiert den Radwegausbau. „Hier liegt der Bahngrundbenützungsvertrag noch beim Magistrat“, meinen die ÖBB.

Mario Zeko
Mario Zeko
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.