04.08.2020 17:00 |

Corona-Krise

61,8 Prozent mehr Arbeitslose alleine im Juli

Die Virus-Krise macht Salzburgs Arbeitsmarkt weiter schwer zu schaffen: Ende Juli stagnierte die Zahl der Arbeitslosen und Schulungsteilnehmer bei 16.203 Menschen. Das ist ein dramatischer Zuwachs auf 61,8 Prozent im Vorjahresvergleich. Nur Tirol schnitt mit einem Plus von 75 Prozent noch schlechter als Salzburg ab.

Die anziehende Buchungslage im Tourismus sorgt nur für wenig Entspannung am heimischen Arbeitsmarkt: „Die Sommersaison ist am Höhepunkt. Wir haben derzeit um 3700 Arbeitslose weniger als im Vormonat, der Großteil ist aus dem Hotel- und Gastgewerbe“, berichtet AMS-Chefin Jacqueline Beyer.

Zudem gravierend: Auch junge Menschen finden immer schwerer einen Job in der Krise – bei den Arbeitskräften unter 24 Jahren hat die Arbeitslosigkeit mit 79 Prozent landesweit überproportional zugenommen.

24.226 Menschen sind in Kurzarbeit
Derzeit sind in Salzburg 24.226 Beschäftigte in Kurzarbeit, 327,9 Millionen Euro an Kurzarbeitsbeihilfen wurden an die Betriebe landesweit ausbezahlt.

Pongau ist am stärksten betroffen
Im Vergleich zeigt sich, dass die Virus-Krise vor allem die Tourismushochburgen trifft: Während der Pongau einen Zuwachs von 82,9 Prozent bei den Arbeitslosen verzeichnet, sind es im Pinzgau stolze 78,8 Prozent.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 22. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.