29.07.2020 20:25 |

Wolfgangsee-Cluster

Praktikantin aus Salzburg positiv getestet

36 Praktikanten ließen sich testen - eine Salzburgerin befindet sich in häuslicher Quarantäne. 

Auf Initiative des Landes Salzburg sind gestern in den beiden Salzburger Wolfgangseegemeinden St. Gilgen und Strobl 36 Tourismuspraktikanten auf das Coronavirus getestet worden. „Bei einer Praktikantin liegt ein positives Testergebnis vor, alle anderen waren negativ“, teilte ein Sprecher von Landeshauptmann Wilfried Haslauer (ÖVP) am Mittwochabend mit.

Allerdings seien zu der Testreihe am Dienstag nicht nur Praktikanten erschienen. „Von den zusätzlich getesteten Personen waren ebenfalls drei positiv“. Unklar war zunächst, ob die neuen Fälle bereits in den zuletzt kommunizierten 68 Fällen im Cluster von St. Wolfgang enthalten waren. Die Gesundheitsbehörden haben alle Infizierten bereits in häusliche Quarantäne geschickt. „Das Contact Tracing zu möglichen weiteren Kontaktpersonen läuft.“ Ein paar wenige Testergebnisse seien dabei noch offen.

Inzwischen wurden auch die Testung der meisten Kontaktpersonen eines infizierten Soldaten der Schwarzenbergkaserne in Salzburg abgeschlossen. Elf Tests waren negativ, drei Ergebnisse zuletzt noch ausständig, wie Bundesheer-Sprecher Rene Auer zur APA sagte. Der Unteroffizier dürfte sich bei einem Freizeitbesuch am Wolfgangsee infiziert haben. Er und seine Kontaktpersonen - 14 Berufssoldaten - befinden sich in häuslicher Quarantäne.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol