Corona-Semester:

2100 Lehrveranstaltungen sind an der JKU digital

Das „Corona-Semester“ war nicht nur für den Schulbetrieb, sondern auch für Unis eine Herausforderung – wie berichtet. Studenten wollen Verbesserungen bei der Digitallehre. Stefan Koch, JKU-Vizerektor, verweist darauf, dass laut Fakten die Umstellung gut geklappt hat.
Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

Die JKU-Studentenschaft bilanziert ihr „Corona-Semester“ unterschiedlich. Zwar zollt man der raschen Umstellung auf Distance-Learning Respekt, aber man wünscht sich bekanntlich auch Verbesserungen nach einer Evaluation. Stefan Koch, JKU-Vizerektor, verweist vor allem auf Fakten: „Über 2100 Lehrveranstaltungen wurden erfolgreich auf Distance-Learning umgestellt, die restlichen, wie Laborübungen, wurden unter entsprechenden Hygiene-Vorkehrungen im Präsenzmodus durchgeführt. Nur bei zehn Lehrveranstaltungen war das nicht möglich“, meint Koch. Er räumt aber ein, dass etwa in Medizin ein Teil nicht als Video, sondern in Form von Foliensätzen zur Verfügung gestellt wurden. Auch Fragestunden hätte es gegeben. Entfallene Praktika werden bis September nachgeholt.

Auf Hochtouren
Die Anzahl der prüfungsaktiven Studien liegt im Stichtagsvergleich Ende Juni über 4% über dem Wert des letzten Jahres, in der Medizinischen Fakultät sogar noch stärker. Koch betont aber gegenüber der „Krone“, eine besonders genaue Evaluation der Lehre sei heuer geplant. Und: „Die Planungen für das kommende Semester laufen auf Hochtouren und werden natürlich auch mit dem Ministerium abgestimmt. Ziel ist, wieder möglichst viele Präsenzveranstaltungen anzubieten, lediglich große Vorlesungen können aus nachvollziehbaren Gründen weiterhin nur digital oder nur für Teile der Hörerschaft präsent angeboten werden. Alle Beteiligten müssen natürlich damit rechnen, kurzfristig auf ein aktuelles Infektionsgeschehen reagieren zu müssen.“

Elisabeth Rathenböck, Kronen Zeitung

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 03. Oktober 2022
Wetter Symbol