12 Verdächtige in Haft

Türkischer Drogenkurier verriet seine Mittäter

Einen schwunghaften Handel mit Heroin, aber auch Kokain, soll eine vierköpfige Bande aus bosnisch- und türkischstämmigen Dealern (24 bis 41 Jahre) in Linz betrieben haben. Seit Beginn des Vorjahres sollen fünf Kilo Heroin sowie 140 Gramm Kokain im Wert von 410.000 Euro „vertickt“ worden sein. 

Durch Strukturermittlungen konnte ein türkisch-stämmiger 33-jähriger Mann ausgeforscht, nach einer Beschaffungsfahrt nach Wien festgenommen und in seinem Fahrzeug versteckt etwa 170 Gramm Heroin sichergestellt werden. Der Festgenommene verantwortete sich geständig, ab etwa September 2019 Beschaffungsfahrten nach Wien durchgeführt und seither etwa 2.200 Gramm Heroin in Linz gewinnbringend in Verkehr gesetzt zu haben, wobei er auch seine Subverteiler und Suchtgiftabnehmer namhaft machte.

75 Abnehmer und 12 Dealer
Zeitgleich konnten drei bosnisch-stämmige Täter - 41, 26 und 24 Jahre alt - aufgrund gerichtlicher Bewilligungen festgenommen werden, welche verdächtig und teilweise geständig waren, an eine Vielzahl an Suchtgiftabnehmern über einen längeren Zeitraum hochgerechnet etwa 1.500 Gramm Heroin sowie 140 Gramm Kokain, welches das Trio aus Wien bezog und nach Linz beförderte, weitergegeben zu haben. Auch konnte eine Wiener Bezugsquelle, ein 28-jähriger Serbe, ausgeforscht und festgenommen werden. Darüber hinaus konnten neben zumindest 75 namentlich bekannten Suchtgiftabnehmern weitere zwölf Subverteiler, überwiegend aus dem bosnischen und türkischen Raum kommend, sowie auch drei österreichische Staatsbürgerinnen, im Alter von 19 bis 34 Jahren ausgeforscht und zur Anzeige gebracht werden.

Drogen im Wert von 410.000 Euro verkauft
Insgesamt sind die 16 Beschuldigten, von welchen zwölf nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Linz in die Justizanstalt Linz überstellt wurden, verdächtig und teilweise geständig, zumindest seit Beginn des Jahres 2019 im Stadtgebiet von Linz etwa 5.000 Gramm Heroin sowie 140 Gramm Kokain im Straßenverkaufswert von etwa 410.000 Euro verkauft und somit gewinnbringend in Verkehr gesetzt zu haben. Es konnten etwa 300 Gramm Heroin, 60 Gramm Kokain, Bargeld, sowie eine Vielzahl hochwertiger Handys sichergestellt werden. Im Zuge der Ermittlungen konnten neben einer Vielzahl an Verbrechen nach dem Suchtmittelgesetz auch Vergehen nach dem Waffengesetz und mehrere Kellereinbrüche geklärt werden.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 13. April 2021
Wetter Symbol