Lokal gerettet

Zündler wollte mit Kohlen Imbiss abfackeln

Ein aus dem Ruder gelaufener Lausbubenscherz oder eine gezielte Attacke? Die Polizei rätselt, warum ein Zünderl in Weißenkirchen im Attergau einen Imbissstand abfackeln wollte. Dazu nutzte er gleich die vorhandenen, noch glühenden Kohlen.

Ein noch unbekannter Täter versuchte einen Imbissstand in Weißenbach am Attersee in Brand zu setzen. Dazu entnahm er aus einem für diesen Tag stillgelegten Griller die noch vorhandenen glühenden Kohlen mit einer Schaufel und legte sie vor eine Holztür des Anbaues. Außerdem stellte er einige Gastgartenutensilien vor den Kohlehaufen. Diese und auch die Holzschiebetür fingen Feuer.

Spaziergänger als Feuerwehr
Zwei Spaziergänger entdeckten den Brand und verständigten einen benachbarten Hotelier, der das Feuer mit einem Handfeuerlöscher löschen konnte. Zeugen werden gebeten, sich mit der Polizeiinspektion Unterach am Attersee unter der Telefonnummer 059133 4160 in Verbindung zu setzen.

 OÖ-Krone
OÖ-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 20. April 2021
Wetter Symbol