Boot gekentert:

Florian rettete Vater mit Kindern aus der Salzach

Es waren dramatische Szenen nach einem Bootsunglück auf der Salzach, die Florian Gruber (15) aus Überackern sofort handeln ließen. Familienvater Johann Stadler (40) kämpfte in der Strömung um das Leben seiner Zwillinge Ernestine und Konstantin. Nur dank Florians Mithilfe konnten die Kinder unverletzt ans Ufer gezogen werden.

„Es ist ein Super-Gefühl, wenn man Menschen aus einer solchen Notlage retten kann. Die Situation war für die drei schon sehr kritisch und hätte wirklich schlimm ausgehen können“, sagt Florian Gruber (15), Jungfeuerwehrmann aus Überackern.

Gebrochenes Ruder
Der Schüler hatte vergangene Woche mit seinem Opa die alte Salzachbrücke zwischen Ach und Burghausen (D) überquert, als ihm ein Polyesterboot auffiel, in dem ein Mann und zwei Kinder saßen. „Er hatte ein abgebrochenes Ruder und daher keine Chance mehr, sein Boot zu steuern, das dann auf den Brückenpfeiler zugetrieben ist. Gleich darauf hat es einen Schepperer gemacht und das Boot ist gekentert“, so der Jugendliche.

Zitat Icon

Als Notarzt, Feuerwehr und Wasserrettung bei uns eingetroffen sind, waren wir dank Florians Hilfe bereits in Sicherheit.

Vater Johann Stadler (40) aus Überackern

Von Strömung abgetrieben
Während sein Opa den Notruf wählte, rannte Florian ans Ufer und sah, wie Johann Stadler etwa 40 Meter entfernt verzweifelt nach seinen Kindern Ernestine und Konstantin tauchte und sie verkehrt auf den noch aus der Salzach ragenden Bootsrumpf setzte. „Wir sind damit etwa 300 Meter abgetrieben worden, der Florian ist am Ufer mitgelaufen und hat uns motiviert durchzuhalten“, erinnert sich Stadler, der dann versuchte, das leckgeschlagene Gefährt in Schlepptau zu nehmen und es samt Kindern ans Ufer zu ziehen. Stadler: „Die Strömung war leider zu stark. Aber ich hab’ dem Florian eine Rettungsleine zuwerfen können, damit hat er das Boot stabilisiert und geholfen, uns ans Ufer zu ziehen.“

Nur unterkühlt und Abschürfungen
Ernestine und Konstantin waren nur leicht unterkühlt - die Salzach hatte 13 Grad -, sonst aber wohlauf, ein Trauma blieb davon nicht zurück. Vater Johann überstand den Unfall bloß mit Abschürfungen: „Ohne Florian hätte ich meine Kinder nicht aus dem Fluss gebracht. Er war der einzige, der geholfen hat - wir sind ihm unendlich dankbar.“

Jürgen Pachner, Kronen Zeitung

Jürgen Pachner
Jürgen Pachner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Samstag, 24. Oktober 2020
Wetter Symbol