21.07.2020 12:51 |

Knapp 20.000 ermahnt

Maskenpflicht: Bislang 90 Öffi-Nutzer abgestraft

Seit Montag gilt in den Zügen der ÖBB die Maskenpflicht - in den Wiener Öffis ist das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes bereits seit Längerem vorgeschrieben. Seit Beginn der Maßnahme wurden bislang fast 20.000 Öffi-Nutzer auf ein Masken-Fehlverhalten aufmerksam gemacht - teuer kam es 90 Passagieren, die eine Strafe von 50 Euro zahlen mussten.

Diese weigerten sich auch trotz Ermahnung eine Maske zu tragen. Neben der Geldstrafe werden die Betreffenden jedoch auch von der weiteren Fahrt mit den Öffis ausgeschlossen, wie betont wurde. Dass die Anordnungen des Sicherheitsdienstes ignoriert werden, kommt aber relativ selten vor. Die Anzahl der Fahrgäste, die angesprochen wurden und die sich die Ermahnung zu Herzen nahmen, ist nämlich weit höher.

So wurden rund 19.500 Öffi-Passagiere bereits auf Masken-Fehlverhalten aufmerksam gemacht. Teilweise wurde der Mund-Nasen-Schutz gar nicht getragen, sehr oft wird aber einfach darauf verzichtet, diesen über die Nase zu ziehen. Auch in so einem Fall wird man vom kontrollierenden Personal gebeten, dies doch zu tun.

Strafen werden in den Wiener Bussen, Straßenbahnen oder U-Bahnen erst seit Anfang Juli verhängt. Zuvor wurde die Fahrgäste ausschließlich ermahnt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Freitag, 23. April 2021
Wetter Symbol