17.07.2020 12:28 |

Attacke vor Tasmanien

Hai reißt Zehnjährigen von Fischerboot

Vor der Küste Tasmaniens ist am Freitag ein zehnjähriger Bub von einem Hai attackiert worden. Das Kind wurde von dem Raubtier offenbar von einem Boot herunter ins Wasser gezerrt. Der Vater konnte seinen Sohn, der eine Schwimmweste trug, allerdings retten.

Nach Angaben der australischen Behörden geschah der Angriff, als der Bub mit seinem Vater und zwei weiteren Männern fünf Kilometer vor der Küste des Inselstaates in einem Fischerboot unterwegs war. Plötzlich habe der Hai angegriffen, den Zehnjährigen gepackt und ihn von Bord gezerrt.

Bisswunden an Kopf, Armen und Brust
Der entsetzte Vater sprang demnach sofort hinterher - es gelang ihm, den Raubfisch in die Flucht zu schlagen. Der Bub erlitt dennoch Bisswunden am Kopf, an den Armen und der Brust und wurde in ein Krankenhaus gebracht. Sein Zustand sei aber stabil, teilten die Behörden weiter mit.

Australien ist weltweit das Land mit den meisten Hai-Angriffen. In diesem Jahr kamen bereits fünf Menschen bei Attacken ums Leben. Erst vergangene Woche wurde ein 15-jähriger Surfer vor der Ostküste getötet.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.