14.07.2020 13:00 |

Bleiben im Hintergrund

Undercover-Polizisten streiken - fast unbemerkt

Undercover-Polizisten in den Niederlanden streiken für eine bessere Bezahlung - und wie es zu ihrem Beruf gehört, tun sie dies unbemerkt. Die Protestaktionen seien an die heimliche Arbeitsweise kurzerhand angepasst worden.

Zu ihrer eigenen Sicherheit blieben die Beamten und ihr Tun meist im Hintergrund, das räche sich in ausbleibenden Gehaltserhöhungen, klagte die Polizeigewerkschaft ACP. Abwechselnd bleibe jeweils eine der „Observation&Technik“-Einheiten im Büro, statt für das Beschatten von Verdächtigen und das unbemerkte Installieren von Abhöreinrichtungen auszurücken.

Video: Niederländische Beamte finden Unterwelt-Folterkammer

Hunderte Kriminelle festgenommen
Dabei sei es der Spezialeinheit gemeinsam mit französischen Kollegen gerade erst gelungen, das von Kriminellen genutzte Encrochat-Netzwerk zu hacken, aus dem eigentlich nichts nach draußen dringen sollte. Hunderte Kriminelle hätten dadurch festgenommen und eine von ihnen eingerichtete Folterkammer aufgedeckt werden können.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.