13.07.2020 19:07 |

„Ich leide“

100-Jährige für Sterbehilfe im Hungerstreik

Weil die 100-jährige Französin Hélène Wuillemin die Schmerzen und Eintönigkeit im Alter nicht mehr erträgt, isst sie nichts mehr. Mit dem Hungerstreik fordert sie die Sterbehilfe in Frankreich.

Sie sei ihres Lebens wegen der Schmerzen und der Eintönigkeit überdrüssig, sagte Wuillemin am Montag der Nachrichtenagentur AFP. „Ich bin nicht krank, aber ich leide“, betonte die hochbetagte Frau.

„Es gibt nur eine Lösung: Sterbehilfe“
„Es gibt nur eine Lösung: Sterbehilfe“, sagte die frühere Lehrerin und Mutter von drei erwachsenen Kindern, die alleine in ihrer Wohnung in der Gemeinde Laxou rund 50 Kilometer südwestlich von Saarbrücken lebt. Sterbehilfe sei in Frankreich allerdings nicht möglich, bedauert sie. In der Schweiz sei ihr Wunsch abgelehnt worden, und in Belgien sei das Vorgehen zu „kompliziert“. Wuillemin nimmt nach eigenen Worten nur noch Getränke und Schmerzmittel zu sich. „Ich möchte so schnell wie möglich sterben und in meinem Sessel einschlafen“, sagt sie. Ihr Arzt sei damit allerdings nicht einverstanden.

Die am 6. März 1920 geborene Wuillemin leidet nach eigenen Angaben unter anderem an Schmerzen in den Beinen und in der Hüfte. Obwohl die geistig fitte Frau per E-Mail und Handy mit der Familie kommuniziert, bezeichnet sie ihr Leben als extrem eintönig: „Ich schlafe, mache einige dumme Spiele am Computer und schaue Fernsehen. Ist das ein Leben? Ich denke nein!“

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 04. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.