27.07.2020 13:33 |

Küren und gewinnen

Die „Krone“ sucht die Almsommerhütte des Jahres!

Die „Krone“ sucht die Almsommerhütte des Jahres 2020. Wählen Sie mit und küren Sie die schönste Hütte des SalzburgerLands. Zusätzlich verlosen wir unter allen Teilnehmern 200 Jausengutscheine und 10 Almsommerkörbe!

„Auffigeh zum Owakemma!“ - Raufgehen zum Runterkommen! Einfach loswandern und Glücksmomente tanken. Auf den zahlreichen Almen des SalzburgerLands sorgen die gastfreundlichen Hüttenwirte dafür, dass wir uns nach der Wanderung auf dem sonnigen Hüttenbankerl entspannt zurücklehnen können. Regionale Köstlichkeiten - oft direkt auf der Hütte selbst erzeugt - werden mit viel Liebe zubereitet und aufgetischt.

Die Hüttenwirte wissen so manche Geschichte aus dem Almleben zu erzählen, verraten uns bei einem Plausch ihren persönlichen Logenplatz oder haben sogar einen Tipp für Schwammerl- und Beerensucher parat. Hier oben auf den Hütten des SalzburgerLands spürt man das Leben und genießt die Einfachheit. Bienen und Schmetterlinge schwirren über blühende Almwiesen, Kühe dösen friedlich in der Mittagssonne und der Duft nach Kräutern, Wald und Wiese schwebt im leichten Gipfelwind. Noch einmal tief durchatmen und man ist sich gewiss: Es wird ein guter Sommer auf den Salzburger Almen.

Almsommerhütte des Jahres 2020
Auf insgesamt 171 ausgezeichneten Almsommerhütten werden Wanderer, Mountainbiker und aktive Familien bei ihren Touren durch das SalzburgerLand mit herzlicher Gastfreundschaft begrüßt. Zehn Hütten stehen auch heuer wieder zur Wahl zur Almsommerhütte des Jahres. Welche der Hütten ist Ihr Lieblingsplatzerl? Wo lässt es sich am besten „Owakemma“ und wo werden die feinsten Hüttenschmankerl serviert?

Folgenden Hütten aus dem gesamten SalzburgerLand können Sie Ihre persönliche Stimme geben:

  • Auf der Hoislalm im Naturpark Riedingtal im Lungau stehen selbst erzeugte Bio-Almprodukte auf der Speisekarte.
  • Auf der neu errichteten Haibenalm in St. Johann werden Butter, Käse, Brot und Schnäpse mit viel Herzblut erzeugt.
  • Die kleine, aber feine Hinterleit’n Hütte liegt inmitten der Gruberalm in der Fuschlseeregion und wird von Hintersee aus erwandert.
  • Auf der 400 Jahre alten Karseggalm im Großarltal gibt es keinen Strom - gekast wird auf der offenen Feuerstelle.
  • Auf der urigen Amoseralm in Dorfgastein kann man dem Senner beim Brotbacken über die Schulter schauen.
  • Von der Leoganger Sinnlehenalm genießt man den Ausblick auf die Steinberge und stärkt sich mit einer Almjause.
  • Von Maria Alm geht´s zur Jagglhütte auf den Geralmen, die auch vegane Küche oder Pinzgauer Bladln serviert.
  • Die 2008 errichtete Rieser Aste liegt im Nationalpark Hohe Tauern und ist von Taxenbach aus erreichbar.
  • Auf der Lärchenhütte am Zwölferhorn in St. Gilgen genießt man den Ausblick auf Wolfgangsee, Krottensee und Mondsee.
  • Auf der aussichtsreichen Karalm in St. Martin im Tennengau serviert die Sennerin hausgemachte Schmankerl.

Die Hütten stellen sich vor
Jeden Tag wird ab sofort in der „Salzburg Krone“ ein Hüttenporträt serviert. Die Almleute der zehn Hütten stellen sich und ihre Almen bis zum 29. Juli in der täglichen Almhütten-Serie vor!

Teilnahmeschluss für das Voting ist Montag, 07.09.2020, 23:59 Uhr.

Gewinnspiel
Wahren Sie Ihre Chance und gewinnen Sie einen von 200 Jausengutscheinen oder einen von 10 Almsommerkörbe! Stimmen Sie für Ihre Almsommerhütte ab, füllen anschließend das Formular aus und schon Sie mit dabei. Wir wünschen viel Glück!

Teilnahmeschluss für das Gewinnspiel ist Sonntag, 09.08.2020, 23:59 Uhr.

Das Gewinnspiel ist leider bereits vorbei, wir wünschen viel Glück beim nächsten Mal!

 krone.at
krone.at
Mittwoch, 12. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.