11.07.2020 20:58 |

Tennis-Landesliga A

Favoriten mit Machtdemos zu Meisterehren

Sowohl GM Anif bei den Herren als auch Henndorf bei den Damen setzten sich just bei den schärfsten Rivalen die Titelkrone auf. Für die Crew um Bernd Kössler klar: „Sind reif für die 2. Bundesliga.“

Ein Titelkrimi sieht definitiv anders aus! GM Anif machte gestern mit dem schärfsten Rivalen TCS Bergheim kurzen Prozess, schlug den 2. Bundesliga-Absteiger klar. Bereits nach den Einzeln (5:1) war der Crew mit Ex-Davis-Cupper Gerald Mandl die Meisterschaft so gut wie sicher. Am Ende bejubelte Mandl-Sohn und Teamleader Bernd Kössler gar ein 7:2. Damit kann auch rechnerisch am letzten Spieltag nichts mehr schief gehen.

„Ja, das war eine Machtdemo“, freute sich Kössler – er hält bei 11:0-Saisonsiegen – über die nächste Gala. Beeindruckend: Bergheim hatte mit Bartmann (D) eigens ein Ass für den Titelkampf aus dem Tennis-Poloshirt geschüttelt. Bartmann stach auch zweimal – insgesamt war’s aber viel zu wenig.

Zitat Icon

„Wir haben auch diesmal zehn verschiedene Spieler zum Einsatz gebracht, sind breit aufgestellt und reif für den Aufstieg.“

Bernd Kössler, Mannschaftsführer von Meister GM Anif

„Wir haben auch diesmal zehn verschiedene Spieler zum Einsatz gebracht, sind breit aufgestellt und reif für den Aufstieg“, redete Kössler nicht um den heißen Brei. Das Unterfangen 2. Bundesliga startet mit den Landesmeister-Duellen Anfang September.

Titel souverän verteidigt
Ebenfalls nichts anbrennen ließen Henndorfs Damen gegen Seekirchen zum Liga-Kehraus. Die Girlie-Band musste wegen des miesen Wetters in die Pidinger Halle auspendeln, lag nach den Einzeln 1:4 zurück. Am Ende triumphierte der Titelverteidiger 6:1. „Jetzt ist natürlich Feiern angesagt“, jubelte Doris Dorfinger, diesmal nur Daumendrückerin.

Radstadt feiert Volksfest
Alles klar machen will heute auch Radstadt in der 2. Bundesliga. Beim Heimspiel (11) gegen Hartberg (3.) würde dem Leader ein einzelner Matchgewinn für den Aufstieg reichen. „Wir wollen aber nicht nur aufsteigen, sondern Meister werden“, schielt Manager Schiess samt Crew auf einen Heimsieg. Um die 400 Leute werden beim Volksfest mit Moderation, Bier-Stand und Co. erwartet. Youngster Lukas Neumayer ist wieder im Einsatz.

Valentin Snobe
Valentin Snobe
Robert Groiss
Robert Groiss
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Dienstag, 11. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.