11.07.2020 11:57 |

Gewürgt, geschlagen

Angreifer verletzt bei Kontrolle vier Polizisten

Gleich vier Beamte hat ein 39 Jahre alter Verdächtiger am späten Donnerstagabend in Wien verletzt. Der mutmaßliche Täter hatte sich geweigert, sich auszuweisen, und wurde rabiat. Unter anderem würgte er einen der Polizisten, auch bei seiner Festnahme wehrte sich der 39-Jährige aus Leibeskräften.

Zum Vorfall kam es im Zuge einer Schwerpunktaktion der Beamten des Stadtpolizeikommandos Fünfhaus am Donnerstagabend kurz vor Mitternacht in der Clementinengasse. Der 39-jährige Pole wollte sich gegenüber der Exekutive nicht ausweisen und ging auf einen der Polizisten los. Er würgte den Beamten und schlug ihn, drei weitere Kollegen eilten dem Uniformierten daraufhin zu Hilfe.

Doch der Verdächtige wehrte sich weiterhin heftig gegen die Festnahme, konnte von der Polizei schlussendlich aber überwältigt werden. Die vier Polizisten wurden allesamt verletzt, ein Beamter musste sogar vom Dienst abtreten, berichtete Polizeisprecherin Barbara Gass am Samstag. Der Verdächtige wurde in die Justizanstalt eingeliefert.

 krone.at
krone.at
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 14. April 2021
Wetter Symbol