10.07.2020 10:30 |

Pensionistin abgezockt

Betrüger gab sich am Telefon als Polizist aus

Am Donnerstagvormittag erhielt eine 84-jährige Salzburgerin einen folgenschweren Anruf: Ein Betrüger gab sich als Polizist aus und gab vor, die Enkelin der Salzburgerin sei in einen Verkehrunfall verwickelt gewesen. Die Pensionistin wurde abgezockt - kein Einzelfall, warnt die Polizei.

“Ihre Enkelin wurde in einen Verkehrsunfall verwickelt und festgenommen“ - die Worte des vermeintlichen Polizisten am Telefon trafen die betagte Salzburgerin hart. Nur unter Bezahlung einer Kaution könne ihre Enkelin freigelassen werden, so der Betrüger. Noch während des Telefonats übergab die Penionsitin einer Komplizin zuhause einen niedrigen, fünfstelligen Geldbetrag. Nach der Geldübergabe wurde das Opfer angewiesen die nächsten Stunden kein Telefonat zu führen, da es ansonsten zu keiner Freilassung der Enkelin komme.

Immer wieder geben sich Betrüger am Telefon als Polizisten aus und bringen insbesondere Pensionisten um ihr Geld. Die Polizei warnt: Die Vorgehensweise der Täter spielt sich immer auf ähnliche Art ab.

Tipps für Betroffene:
• Brechen Sie derartige Telefonate, sofort ab. Lassen Sie sich auf keine Diskussionen ein und machen Sie Ihrem Gegenüber entschieden klar, dass Sie auf keine der Forderungen/Angebote eingehen werden.
• Fragen Sie nach einer Rückrufnummer des Anrufers.
• Lassen Sie niemanden in Ihr Haus oder Ihre Wohnung, den Sie nicht kennen. Verwenden Sie zur Kontaktaufnahme die Gegensprechanlage oder verwenden Sie die Türsicherungskette oder den Sicherungsbügel.
• Versuchen Sie sich das Aussehen der Person für eine spätere Personsbeschreibung genau einzuprägen.
• Notieren Sie sich - sofern möglich - Autokennzeichen und Marke, Type sowie Farbe eines vermutlichen Täterfahrzeuges.
• Falls Sie einen derartigen Anruf erhalten melden Sie dies bei der nächsten Polizeidienststelle.

In diesem Zusammenhang ersucht die Polizei auch die Bevölkerung, Angehörige oder bekannte ältere Personen über diese Art des Betruges in Kenntnis zu setzen und über die richtige Vorgehensweise zu informieren.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 20. September 2020
Wetter Symbol
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.