08.07.2020 09:00 |

Porsche geschrottet

Salzburger (23) nach irrer Raserfahrt vor Gericht

Es war eine irre Fahrt: Im November raste ein Salzburger (23) mit zwei Freunden von Wals über die Autobahn bis Kuchl, überholte 14 Pkw mit teils Tempo 150 - bis er den Porsche des Vaters schrottete. Am Mittwoch steht er in Salzburg vor Gericht. Ein Vorwurf: Freiheitsentzug! Weil seine Mitfahrer ihn stoppen und aussteigen wollten.

Es war ein Freitagabend, Mitte November in Salzburg: Da kamen die zwei Männer und eine Frau - alle damals zwischen 18 und 22 Jahre alt - auf die Idee der folgenschweren Spritztour.

Der jetzt angeklagte 23-Jährige setzte hinters Steuer des Porsche Panamera seines Vaters und raste bei Wals auf die Tauernautobahn Richtung Süden. Einer Zivilstreife fiel das Fahrzeug sofort auf, die Beamten wollten die Irrfahrt stoppen. Doch der Lenker missachtete alle Anhalteversuche, raste mit mehr als Tempo 180 einfach weiter.

Und überholte auf seiner Fahrt bis Kuchl gleich mehr als ein Dutzend anderer Autos, teils im Baustellenbereich, teils zeigte die Tacho-Nadel mehr als 150 km/h.

Drei Streifenwagen hatten mittlerweile die Verfolgung aufgenommen.Bei der Kontrollstelle bog der Raser schließlich ab, rammte dabei einen anderen Wagen.

Am Mittwoch steht er deswegen vor Gericht: Wegen vorsätzlicher Gemeingefährdung, aber auch wegen Freiheitsentzug: Seine beiden Mitfahrer wollten ihn offenbar mehrmals zum Anhalten bewegen - vergeblich. Aussteigen ließ er sie nicht.

Max Grill
Max Grill
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 10. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.