07.07.2020 11:00 |

Regionalstadtbahn

Stadt plant konkret an der U-Bahn bis Süden

Der Stadtsenat hat am Montag deutlich höheren Kosten für die Planung der Regionalstadtbahn beschlossen. Ursprünglich wären 600.000 Euro jährlich für die Jahre 2019 bis 2021 für die Verlängerung bis Mirabell vorgesehen gewesen.

„Jetzt planen wir aber gleich das ganze Projekt mit Durchbindung durch die Stadt“, sagt Bürgermeister Harald Preuner (ÖVP) und fügt hinzu: „Daher werden die Kosten natürlich höher.“ Bis 2023 werden es so 5,1 Millionen Euro. Was passiert wenn der Bund nicht mitbezahlt, wollte Andrea Brandner (SPÖ) wissen. „Gibt es kein Geld vom Bund, gibt es auch keine Verlängerung. Derzeit gehen wir von mindestens 50 Prozent Beteiligung vom Bund aus“, so der Stadtchef. Für den Bund soll die Gesamtplanung ein positives Zeichen sein.

Felix Roittner
Felix Roittner
Kommentare

Liebe Leserin, lieber Leser,

die Kommentarfunktion steht Ihnen ab 6 Uhr wieder wie gewohnt zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen
das krone.at-Team

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Montag, 19. April 2021
Wetter Symbol