01.09.2004 11:21 |

Mach's wie Sam

"SatC"-Fans neigen zu One-Night-Stands

Fans der US-Fernsehserie "Sex and the City" suchen nach Herausforderungen, Abenteuern und besitzen eine "deutliche Affinität zu One-Night-Stands". Das ist der Ergebnis einer Untersuchung des ProSieben-Vermarkters SevenOne Media und der Marktforschungsfirma Emnid unter 4.300 repräsentativ ausgewählten Personen.
Auch gesellschaftlicher Erfolg und soziale Anerkennungsind den Anhängern der Serie wichtig. So haben etwa 80 Prozentder regelmäßigen "Sex and the City"-Zuschauer ehrgeizigeZiele, wollen beruflich weiterkommen und setzen sich entsprechenddafür ein. Hinzu kommt ein ausgeprägtes Modebewusstsein:Mehr als die Hälfte der Befragten gibt an, sich gerne nachdem neuesten Trend zu kleiden.
 
Die erlebnisorientierte Haltung prägt auchdas Freizeitverhalten: Vor allem Trend-Sportarten und neue Produktefinden Gefallen. Auch für den Multimedia-Bereich zeigen dieStammseher der Serie ein gesteigertes Interesse: So sehen siesich deutlich häufiger als andere Personen Videos und DVDsan oder nutzen die Zeit, um privat im Internet zu surfen.
 
Frauen lieben Carrie, Männer Charlotte
Unterschiede zwischen den Geschlechtern zeigt dieFrage nach der Beliebtheit der vier Protagonistinnen: WeiblicheFans möchten vor allem mit dem Star der Serie, der KolumnistinCarrie Bradshaw, befreundet sein. Auf Platz zwei folgt mit deutlichemAbstand die Anwältin Miranda Hobbes. Männer dagegenbevorzugen die konservativ-brave Galeristin Charlotte York, diesich aber nur knapp vor der eher frivolen PR-Managerin SamanthaJones behaupten kann.
 
Die letzte Staffel der Serie beginnt am 21. Septemberbei ProSieben.
Dienstag, 22. Juni 2021
Wetter Symbol