04.07.2020 18:30 |

Obduktion angeordnet

Mann (68) stirbt bei Brand in Salzburg-Gnigl

Am Samstagvormittag ist ein 68-Jähriger bei einem Brand in einem Einfamilienhaus in der Linzer Bundesstraße in Gnigl gestorben. Die Berufsfeuerwehr barg den Mann und konnte das Feuer schnell löschen. Reanimationsversuche waren vergeblich. Die Staatsanwaltschaft lässt den Leichnam nun obduzieren.

Artikel teilen
Drucken
Kommentare
0

„Um 9 Uh morgens haben Passanten Qualm bemerkt. Sie riefen sofort die Feuerwehr“, sagt Valerian Rehrl von der Polizei Salzburg. Die Berufsfeuerwehr Stadt rückte mit vier Fahrzeugen und 16 Mann aus. Die Einsatzkräfte stürmten ins Haus, bargen den leblosen 68-Jährigen im ersten Stock und brachten ihn ins Freie.

Dort übernahm das Rote Kreuz - vergeblich. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. „Die Schwierigkeit lag darin, den Ursprung des Feuers auszumachen. Es gab eine sehr starke Rauchentwicklung. Trotzdem konnten wir den Mann innerhalb von Minuten ausfindig machen“, erzählt Feuerwehr-Einsatzleiter Andreas Reitsammer. Andere Personen kamen nicht zu Schaden. Der 68-jährige war der einzige Bewohner des Hauses. Der Brandherd und die Ursache sind derzeit noch Gegenstand der Ermittlungen. Der Staatsanwalt hat die Obduktion des Leichnames angeordnet. „Es wird in alle Richtungen ermittelt, um ein Fremdverschulden auszuschließen. Gerade sind Beamte vor Ort und untersuchen das Haus“, so Polizeisprecher Rehrl.

Christoph Laible
Christoph Laible
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Mittwoch, 05. Oktober 2022
Wetter Symbol
(Bild: Krone KREATIV)