03.07.2020 18:20 |

Kunstinstallation

Passanten wird überdimensionale Zunge gezeigt

Es erinnert auf den ersten Blick an ein Stück Sushi - doch das rot lackierte Stück Metall stellt in Wahrheit ein Körperteil dar: Am Wiener Graben ist seit Freitag eine überdimensionale Zunge postiert. Die Aluminiumskulptur wurde von der deutschen Künstlerin Alexandra Bircken geschaffen.

„Slip of the Tongue“ nennt sich das von der Kunst im öffentlichen Raum GmbH beauftragte Werk. Der Name bedeutet so viel wie Versprecher oder verbaler Ausrutscher, wie die Künstlerin betont. Es handelt sich um eine temporäre Installation, den Passanten am Graben wird die Zunge bis 5. November gezeigt.

Die Assoziation mit einem Fisch-Snack ist dabei durchaus gewollt. Denn Bircken serviert das - übrigens gepiercte - Organ mit einer Art Essstäbchen, das sechs Meter in die Höhe ragt.

 krone.at
krone.at
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol
Wien Wetter

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.