04.07.2020 10:00 |

33 Infizierte

Zahl der Coronafälle in Salzburg steigt wieder

Langsam aber stetig ist auch in Salzburg wieder ein Anstieg an Corona-Erkrankungen zu erkennen. „Am Freitag gab es einen neuen Fall in der Stadt Salzburg. Der Ehemann einer Hausfrau, die sich vergangenes Wochenende infiziert hatte, wurde nun ebenfalls positiv getestet“, berichtet Karl Schupfer vom Stadtmagistrat. 

Die meisten Infizierten entfallen zurzeit mit 13 Fällen auf den Flachgau, gefolgt von der Stadt mit zehn Betroffenen, dem Pongau und Tennengau mit jeweils vier Erkrankten. Im Pinzgau hält sich eine erkrankte Person auf, im Lungau gibt es keine Neuinfizierten.

„Der gestrige Fall hat aber nichts mit den Erkrankten zu tun, die auf das Rotariertreffen zurückzuführen sind“, betont Schupfer. Der Mann befinde sich seit vergangener Woche in Heimquarantäne. Die restlichen acht Fälle in der Stadt gehen auf ein Treffen eines Rotary Clubs vor zwei Wochen zurück. Bei dieser Veranstaltung haben sich zwei Mitarbeiter des Landes Salzburg mit dem Virus infiziert. Aktuell sind 21 der 33 Fälle im gesamten Bundesland auf dieses Treffen zurückzuführen. Eine dort erkrankte Person ist wieder genesen.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.