02.07.2020 22:16 |

Fracht ungesichert

Kieselstein-Transporter unternahm riskante Tour

Großes Risiko ging am Donnerstag ein Pkw-Lenker aus Mazedonien auf der Tauernautobahn ein. Seine rund eine Tonne schwere Kieselsteinfracht war während der gesamten Fahr ungesichert. 

Ungesichert Donnerstagvormittag ein Pkw-Lenker aus Mazedonien mit rund einer Tonne Flusskieselsteine auf der Ladefläche seines Anhängers auf der Tauernautobahn unterwegs. Der „Big Bag“ drohte bei einer Vollbremsung in Richtung PKW geschleudert zu werden. „Außerdem hätten die runden Steine, im Falle eines Unfalls, für die nachkommenden Fahrzeuge wie ein Kugellager gewirkt“, schreibt die Polizei. Bei Grödig hielt eine Verkehrsstreife den 52-Jährigen an. Es stellte sich heraus, dass er nur eine Führerschein der Klasse B besitzt. Zum Ziehen des schweren Anhängers ist jedoch ein Schein der Klasse E erforderlich. Dem Mazedonier wurde die Weiterfahrt untersagt. Er wird an die BH Salzburg-Umgebung angezeigt.

 Salzburg-Krone
Salzburg-Krone
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Sonntag, 09. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.