01.07.2020 20:05 |

Schuldspruch

Jugendliche beschädigten 100 Pkw mit Brechstangen

Zwei Jugendliche standen am Mittwoch wegen schwerer Sachbeschädigung vor dem Landesgericht. Zusammen mit einem Freund schlugen die beiden Österreicher im April 2019 in Salzburg-Lehen rund 100 Autos mit einer Brechstange kurz und klein. Die beiden Hauptangeklagten wurden zu Haftstrafen verurteilt.

„Wie kommt man auf so eine dumme Idee?“, fragte Richterin Christina Bayrhammer die beiden Salzburger (15, 16) am Mittwoch im Prozess am Landesgericht. Laut Anklage zogen die beiden Jugendlichen in der Nacht auf 3. April 2019 gegen 4 Uhr mit weiteren Freunden vom Stadtwerk-Lehen los und schlugen mit Brechstangen wahllos auf gut 100 geparkte Autos ein. Nebenher sollen die beiden auch ein Fahrrad und eine Bankomatkarte gestohlen und einen kleinen Bagger beschädigt haben. „Ich kann ihnen die Frage nicht mehr beantworten. Ich habe aber nur drei bis vier Fahrzeuge beschädigt“, gab sich der 15-jährige Angeklagte kleinlaut und verwies auf seinen Freund. „Er hat ungefähr so viele Fahrzeuge beschädigt wie ich. Es war jedenfalls Dummheit“, widersprach der 16-Jährige. Sein Freund wolle ihm die Schuld in die Schuhe schieben, so der reumütige Angeklagte.

Bayrhammer verurteilte die jungen Männer wegen schwerer Sachbeschädigung rechtskräftig zu jeweils zwei und fünf Monaten bedingter Haft. Der Schaden beläuft sich auf mindestens 15.000 Euro. Einer weiteren Angeklagten (17) wurde eine außergerichtliche Einigung mit zwei Jahren Probezeit vorgeschlagen. Sie bekommt nun einen Bewährungshelfer zu Seite gestellt.

Nikolaus Pichler
Nikolaus Pichler
Kommentare
Eingeloggt als 
Nicht der richtige User? Logout

Willkommen in unserer Community! Eingehende Beiträge werden geprüft und anschließend veröffentlicht. Bitte achten Sie auf Einhaltung unserer Netiquette und AGB. Für ausführliche Diskussionen steht Ihnen ebenso das krone.at-Forum zur Verfügung.

User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).

Donnerstag, 06. August 2020
Wetter Symbol

Produktvergleiche

Alle Produkte sehen
Ihre Cookies sind deaktiviert. Die Seite wird daher möglicherweise nicht korrekt angezeigt.